Fußball: Jugend-Landesliga und Jugend-Bezirksliga
U 17 von GW Nottuln verliert bei starkem Gegner

Nottuln -

Einen Rückschlag im Kampf um den Landesliga-Klassenerhalt mussten die U 17-Fußballer von Grün-Weiß Nottuln hinnehmen. Die U 13-Jugend von GWN holte dagegen drei wichtige Punkte gegen den Abstieg aus der Bezirksliga.

Dienstag, 28.03.2017, 06:03 Uhr

Traf für Nottulns U 17: Ben Rahlenbeck.
Traf für Nottulns U 17: Ben Rahlenbeck. Foto: Johannes Oetz

U 17-Junioren

Hombruch 2 – GWN 4:1

„Die Niederlage ist sicherlich um ein Tor zu hoch ausgefallen“, kommentierte Nottulns Coach Christian Heß das Ergebnis. In der ersten Halbzeit waren die Grün-Weißen gegen die mit vier Bundesligaspielern aus der Hombrucher Erstvertretung angetreten Platzherren spielbestimmend. Und vielleicht hätte die Partie einen anderen Verlauf genommen, wenn Ben Rahlenbeck oder Jan Ahrens in aussichtsreicher Position getroffen hätten. Dagegen nutzten die Gastgeber ihre erste Chance per direktem Freistoß zum Führungstreffer. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff setzte sich Rahlenbeck auf der Außenbahn durch und überlistete Hombruchs Torhüter mit einem Schlenzer – 1:1. Doch nach einem Ballverlust der Nottulner gingen die Gastgeber erneut in Führung. GWN warf jetzt alles nach vorn, doch nun zeigte sich die Klasse des aus der ersten Liga verstärkten Gegners. „Pech, dass ausgerechnet an diesem Wochenende die Hombrucher Erste spielfrei hatte, denn unsere Leistung war in Ordnung“, sagte Heß.

U 13-Junioren

SC Münster 08 – GWN 1:2

Die Schützlinge des Nottulner Trainerduos Arning/ Laakmann bestätigten beim Tabellenzweiten ihre tolle Verfassung der letzten Wochen. Nach der fast schon standesgemäßen Münsteraner Führung (15.) sorgte zunächst GWN-Torhüter Jakob Gertz dafür, dass die Gäste nicht höher in Rückstand gerieten. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff glichen diese dann allerdings aus. Ein aus großer Entfernung getretener Freistoß von Justus Große-Westermann segelte an Freund und Feind vorbei ins Tor. In der 42. Spielminute legte der Außenseiter nach, als ein Flankenball von Moritz Laakmann unhaltbar im langen Eck landete. 08 warf jetzt zwar alles in die Waagschale, doch Nottulns sichere Defensive ließ nichts mehr anbrennen. „Nicht die spielstärkere, sondern die einsatzfreudigere Mannschaft mit dem größeren Selbstvertrauen hat gewonnen“, freuten sich die Nottulner Trainer über den zweiten Auswärtssieg.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4730613?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846139%2F4846140%2F
Europa für alle Sinne
Kopfhörerparty auf dem Prinzipalmarkt: Europa für alle Sinne
Nachrichten-Ticker