Fußball: Jugend-Bezirksliga
Nottulns U 19 lässt nichts anbrennen

Nottuln -

Während die U 19-Junioren von GW Nottuln einen verdienten Auswärtserfolg feierten, kassierte die U 13 der Grün-Weißen auf des Gegners Platz eine Niederlage.

Montag, 03.04.2017, 16:04 Uhr

Erzielte zwei wichtige Treffer: Nottulns Stürmer Lucas Bußmann (r.).
Erzielte zwei wichtige Treffer: Nottulns Stürmer Lucas Bußmann (r.). Foto: Johannes Oetz

Westfalia Hopsten U 19 –

GW Nottuln U 19 1:3

Ihr Auswärtsspiel beim Tabellenelften der Bezirksliga Westfalia Hopsten gewann die U 19 mit 3:1. In der dritten Spielminute war es Lucas Bußmann , der von Jens Böckmann bedient wurde und per Kopf den frühen Nottulner Führungstreffer erzielte. Drei Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang Bußmann nach erneuter Vorarbeit von Böckmann der Treffer zum 2:0. Hopsten kam zwar nach einer Stunde zum 1:2-Anschlusstreffer, doch zwölf Minuten vor dem Abpfiff zeichnete Fabian Schöne mit seinem Treffer für den 3:1-Endstand verantwortlich. „Meine Mannschaft hat heute die geforderte top Mentalität und Einstellung an den Tag gelegt, sodass ich zu keinem Zeitpunkt des Spiels das Gefühl hatte, dass wir nicht als Sieger vom Platz gehen werden. Die beiden schnellen Tore zu Beginn und direkt nach dem Wiederanpfiff haben uns in die Karten gespielt, da wir durchaus Probleme hatten, unser Spiel auf dem nicht einfach zu bespielenden Rasen durchzuziehen“, sagte Trainer Patrick Kemmerling. Seinen Spielern gab er sodann eine Woche trainingsfrei, in denen alle abschalten und regenerieren können. Am 30. April empfängt die U 19 dann im nächsten Pflichtspiel den Tabellenführer FC Vorwärts Wettringen.

SpVgg. Vreden U 13 –

GW Nottuln U 13 3:0

Nach sechs Spielen ohne Niederlage mussten sich Nottulns U 13-Junioren erstmals wieder geschlagen geben. „Die Niederlage ist zwar um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen, war aber auch nicht unverdient“, sah Nottulns Co-Trainer Dieter Laakmann einen Gegner mit der besseren Spielidee. Während es die Grün-Weißen auf dem schwer bespielbaren Rasen immer wieder mit gefälligem Kombinationsspiel versuchten, waren die Gastgeber mit langen Bällen erfolgreicher. So schon in der sechsten Spielminute, als Vreden nach einem gut vorgetragenen Konter in Führung ging. Die mit drei Spitzen munter nach vorne spielenden Grün-Weißen gestaltete die Partie zwar weiter überlegen, effektiv waren aber nur die Platzherren mit dem zweiten Treffer kurz vor dem Wechsel. Auch die Rückkehr auf das angestammte System brachte nicht die Wende. Vielmehr bedeutete der dritten Treffer schon recht früh die Entscheidung (40.). Bereits am heutigen Dienstag sind Nottulns U 13-Junioren erneut gefordert. Dann geht es beim Kreisliga-Spitzenteam Union Lüdinghausen um den Einzug ins Pokalviertelfinale.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4745439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846139%2F4894272%2F
Nachrichten-Ticker