Fußball: Landesliga und Bezirksliga der Jugend
Nottulns Nachwuchs geht leer aus

Nottuln -

Die überkreislich spielenden Jugendfußballer von Grün-Weiß Nottuln erlebten ein rabenschwarzes Wochenende. Vor allem die U 17-Junioren kamen mächtig unter die Räder.

Sonntag, 30.04.2017, 14:04 Uhr

Nottulns U 19-Junior Christian Messing (r.) behauptet sich hier gegen Wettringens Kapitän Jannik Ruhkamp.
Nottulns U 19-Junior Christian Messing (r.) behauptet sich hier gegen Wettringens Kapitän Jannik Ruhkamp. Foto: Oetz

Die überkreislich spielenden Jugendfußballer von GW Nottuln erlebten ein rabenschwarzes Wochenende.

GW Nottuln U19 –

Vorwärts Wettringen 2:3

Eigentlich hatten sich die Nottulner vorgenommen, den Tabellenführer zu ärgern. In der ersten Halbzeit klappte das allerdings überhaupt nicht. GWN bekam keinen Zugriff und lag nach 45 Minuten verdient mit 0:2 zurück. Nach dem Wiederanpfiff wurde der Platzherr zwar besser und erzielte durch Lucas Bussmann das 1:2 (49.), nur 180 Sekunden später traf der Primus indes zum 1:3. GWN rappelte sich noch einmal auf und kam durch Lutz Bauerdick zum 2:3-Anschlusstreffer. In der Schlussphase hatten dann Timon Sprenger und Lucas Kettelake noch zwei Chancen, um den Ausgleich zu erzielen. Als sie vergaben, blieb es bei der knappen Niederlage. „Unterm Strich geht der Wettringer Sieg in Ordnung. In der zweiten Halbzeit haben wir eine Reaktion gezeigt. Die Einstellung war hinterher okay“, erklärte Nottulns Trainer Patrick Kemmerling.

TSV Marl-Hüls U17 –

GW Nottuln U17 11:1

Mit einer Niederlage war zwar zu rechnen, in der Höhe war sie indes bei weitem nicht nötig. Den Grün-Weißen gelang es beim Tabellenführer nur in den ersten Minuten, die Partie relativ offen zu gestalten. Ben Rahlenbeck und Jan Ahrens hatten sogar zwei Chancen. Als die Platzherren dann bis zur 24. Minute durch einen lupenreinen Hattrick ihres nie auszuschaltenden Torjägers Finn Wortmann mit 3:0 führten, war die Partie entschieden. „Die Treffer fielen zu schnell“, vermisste Nottulns Trainer Christian Heß danach ein mutiges Aufbäumen. Nach dem Wechsel fielen die Treffer praktisch im Minutentakt. Immerhin gelang Jannik Beuing per direktem Freistoß der Ehrentreffer. „Wir sind teilweise vorgeführt worden“, so Heß, der nur seinen unermüdlich kämpfenden Sechser Lars Timmermann aus der Kritik ausnahm.

Vor. Wettringen U15 –

GW Nottuln U15 2:1

„Auch wenn das Chancenverhältnis ausgeglichen war und wir mehr Ballbesitz hatten, ist der Sieg für Wettringen nicht unverdient“, sah Nottulns Trainer Darius Schwering einen zu mutlosen und zu leichtsinnigen Auftritt seiner Schützlinge im Abstiegsduell. In diesem verlor GWN nach gutem Beginn mehr und mehr den Rhythmus und machte durch technische Nachlässigkeiten den Gegner stark. Zudem kam der Platzherr durch gefährliche Standards immer besser ins Spiel. So auch bei der Entstehung des Führungstreffers in der 17. Minute. Zwar zeigte Nottuln nach dem Wechsel die geforderte Reaktion, die Bestrafung folgte aber prompt nach einem Leichtsinnsfehler im Spielaufbau (39.). Erst in der Schlussviertelstunde kamen die Grün-Weißen insbesondere durch den eingewechselten Dennis Korneev zu Chancen. Der Anschlusstreffer durch Timo Espeter zwei Minuten vor Spielende fiel aber zu spät.

GW Nottuln U13 –

Borussia Münster U13 1:2

Der Gast ging nach zwölf Minuten in Front. Nach 21 Minuten schafften die Nottulner zwar den Ausgleich, doch fünf Minuten vor der Pause erzielten die Borussen das 2:1. In Hälfte zwei fielen dann keine Tore mehr. Durch die Niederlage bleibt Nottuln Vorletzter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4799181?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846139%2F4894272%2F
Grüner OB-Bewerber will gegen Lewe antreten
Peter Todeskino
Nachrichten-Ticker