Fußball: Frauen-Landesliga Staffel 3
Nottulnerinnen bleiben in der Landesliga

Nottuln -

Die Erfolgsserie der Landesliga-Fußballerinnen von Grün-Weiß Nottuln hielt auch gegen den SSV Rhade: Die Schützlinge des Trainerduos Sabrina Prenzel und Matthias Feitscher kamen gegen den Tabellendritten zu einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden. Damit ist der Klassenerhalt zwei Spieltage vor Schluss in trockenen Tüchern.

Sonntag, 14.05.2017, 19:05 Uhr

Freudensprung: Denise Waltering nach ihrem Freistoßtor zum 1:0.
Freudensprung: Denise Waltering nach ihrem Freistoßtor zum 1:0. Foto: Johannes Oetz

Die Gäste, zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga, legten los wie die Feuerwehr und schnürten die Nottulnerinnen in der eigenen Hälfte förmlich ein. Ein geordnetes Aufbauspiel war nicht zu erkennen. Stattdessen wurden die Bälle planlos nach vorne geschlagen. „Das ist alles nur Gepöhle“, herrschte Stürmerin Anna Gronover ihre Kameradinnen an. Nach etwa 30 Spielminuten wurden die Grün-Weißen besser und warteten jetzt sogar mit einigen schönen Kombinationen auf. Ein erster Warnschuss war ein Freistoß von der Strafraumgrenze durch Denise Waltering, der nur knapp am Kasten vorbeistrich (32.). Besser machte sie es in der 36. Minute, als sie mit einem direkt verwandeltem Freistoß aus 20 Metern zum umjubelten 1:0 traf. Mit diesem Vorsprung ging es in die Pause.

Wütende Angriffe der Gäste folgten. Und in der 45. Minute kamen sie nach einem Abspielfehler der Gastgeberinnen zum 1:1-Ausgleich. Doch die Grün-Weißen machten weiter Druck. Es dauerte allerdings bis zur 53. Minute, als Anna Gronover im Strafraum unsanft gebremst wurde. Den fälligen Strafstoß versenkte Anna Lindemann zur erneuten Führung.

Nun warfen die Gäste alles nach vorne und kamen in der 63. Minute durch einen umstrittenen Strafstoß zum 2:2-Ausgleich. Den Punkt verteidigten die Grün-Weißen mit Mann und Maus. „Dieses Zubrot nehmen wir gerne an“, freute sich Trainerin Sabrina Prenzel. „Das Ergebnis ist gerecht. Wir können mit jeder Mannschaft mithalten, wenn wir – wie heute – bis an die Grenzen gehen“, lobte auch Fußballlehrer Matthias Feitscher seine Damen. Tore: 1:0 Denise Waltering (9), 1:1 Vanessa Emming (49.), 2:1 Anna Lindemann (53.), 2:2 Anne Schulte-Bocholt 63.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4834252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Preußen-Sportchef Metzelder: „Befinden uns in schwieriger Situation“
Gesprächsbedarf: Der Preußen-Kader am Samstag direkt nach dem Spielende und der Niederlage gegen Viktoria Köln.
Nachrichten-Ticker