Fußball: Landesliga 4
361gradmedien bleibt Partner von GW Nottuln

Nottuln -

Die Fußballer von GW Nottuln, vor allem die der ersten Mannschaft, können sich freuen. Das Nottulner Unternehmen 361gradmedien gab am Freitag bekannt, dass es auch in der Saison 2017/18 die Erstvertretung unterstützen wird.

Samstag, 24.06.2017, 11:06 Uhr

Das Nottulner Unternehmen 361gradmedien bleibt Hauptsponsor der ersten Fußballmannschaft von GW Nottuln. Darüber freuen sich die drei Gesellschafter (v.l.) Henrik Rump, Thorsten Kramer und Dirk Teichmann.
Das Nottulner Unternehmen 361gradmedien bleibt Hauptsponsor der ersten Fußballmannschaft von GW Nottuln. Darüber freuen sich die drei Gesellschafter (v.l.) Henrik Rump, Thorsten Kramer und Dirk Teichmann. Foto: Johannes Oetz

„GW Nottuln ist ein sympathischer Verein, der sich selbst als aus Ausbildungsverein sieht. Mit unserem Unternehmen verhält es sich ähnlich, denn auch wir bilden immer wieder junge Menschen aus. Da die Marke GW Nottuln zu uns perfekt passt, haben wir uns dazu entschieden, auch in der kommenden Saison als Hauptsponsor der ersten Fußballmannschaft anzutreten“, sagt Thorsten Kramer . Der Daruper ist neben Henrik Rump und Dirk Teichmann Gesellschafter bei 361gradmedien. Das an der Appelhülsener Straße in Nottuln ansässige Unternehmen geht damit in seine zweite Saison mit den Grün-Weißen.

„Ich habe völlig unterschätzt, wie viele Ehrenamtliche für den Verein unentgeltlich Stunden ableisten. Wir freuen uns, wenn wir mit unserem Beitrag die tolle Vereinsarbeit bei GWN unterstützen können“, erklärt Henrik Rump und fügt hinzu: „Durch unsere Unterstützung der ersten Mannschaft wird gleichzeitig der Breitensportbereich entlastet und damit indirekt auch gefördert.“

Vor acht Jahren begann das Engagement von 361gradmedien bei GW Nottuln. Damals unterstützte die Firma die U 13-Jugend. Das tut das Unternehmen bis heute, wobei Dirk Teichmann auf eine baldige Veränderung hofft: „Für unsere Leistungssportmannschaften haben wir ja die Patenschaften eingeführt. Bis auf die U 13 sind alle versorgt. Es wäre schön, wenn sich nun auch noch ein Unternehmen aus Nottuln finden würde, das die D-Junioren in der Bezirksliga übernehmen könnte.“

Eine Vorgabe, wo die Landesligamannschaft in der kommenden Saison landen soll, gibt es vom Sponsor im Übrigen nicht. „Auf keinen Fall. Wir möchten lediglich, dass die Mannschaft schönen Fußball zeigt und den Verein und uns gut vertritt“, so Thorsten Kramer, der grinsend hinzufügt: „Aber absteigen sollten die Jungs natürlich auch nicht.“

Die Höhe des finanziellen Sponsor-Engagements ist zwar ordentlich, abhängig macht sich der Verein von den Zahlungen aber auch nicht. Teichmann: „Und das ist auch gut so. Deshalb braucht Grün-Weiß noch mehr Partner, die sich regelmäßig engagieren.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4950908?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker