Fußball: Aufstiegsrunde zur Bezirksliga
U 17-Mädchen von GW Nottuln erfüllen Pflicht

Nottuln -

Zu einer eindeutigen Angelegenheit wurde das zweite Aufstiegsrundenspiel für die U 17-Juniorinnen von GW Nottuln, die den FC Marl mit einer heftigen 0:16-Klatsche nach Hause schickten.

Dienstag, 27.06.2017, 06:06 Uhr

Elsa Menker steigt hoch und trifft: Nach einem Eckstoß von Josefine Höppener erzielt die Nottulnerin in dieser Szene das Tor zum zwischenzeitlichen 11:0.
Elsa Menker steigt hoch und trifft: Nach einem Eckstoß von Josefine Höppener erzielt die Nottulnerin in dieser Szene das Tor zum zwischenzeitlichen 11:0. Foto: Markus Höppener

„Wir haben gut kombiniert und dabei fast ausnahmslos auf hohe Bälle verzichtet“, erklärte Nottulns Trainerin Anna Gronover, die gemeinsam mit Clemens Donner das Team trainiert. Zwar stand gegenüber der Vorwoche eine völlig neu formierte Marler Elf auf dem Spielfeld, die Befürchtungen

der GWN-Trainerin hinsichtlich der Spielstärke des Gegners bestätigten sich aber nicht. Von Beginn an war ein Klassenunterschied unübersehbar. So führten die Nottulnerinnen bereits nach acht Minuten nach Treffern von Elsa Menker und Josefine Höppener mit 2:0. Die Gäste, immerhin Vizemeister des Kreises Recklinghausen, hatten es nur ihrer gut aufgelegten Torhüterin Christin Ring zu verdanken, dass es zur Pause nur 0:7 stand. Bezeichnend war, dass der FC erst in der 25. Minute zum ersten Mal über die Mittellinie kam. Acht Minuten nach Wiederanpfiff fand dann das muntere Scheibenschießen seine Fortsetzung. Fast im Fünf-Minuten-Takt folgten acht weitere Treffer. Elsa Menker (6), Josefine Höppener (5), Sophie Ahlers (2), Anna Ahlers, Theresa Eilmann und Leonie Felicitas Kleffner waren erfolgreich.

Zum entscheidenden Duell im Aufstiegsrennen kommt es nun am kommenden Sonntag (2. Juli), wenn die Nottulnerinnen als derzeitiger Gruppenerster (6 Punkte) beim Zweiten DJK Wacker Mecklenbeck II (3 Punkte) gastieren. Die Wacker-Mädchen unterlagen am Sonntag nach dem deutlichen Auftakterfolg gegen den FC Marl ein wenig überraschend bei der JSG Leer/Horstmar mit 0:2.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4959460?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker