Fußball: Aufstiegsrunde zur Bezirksliga
Nottulns U 17-Mädchen steigen auf

Nottuln -

Es ist geschafft: Ein Jahr nach dem Abstieg in die Kreisliga ist den U 17-Mädchen von GW Nottuln der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksliga gelungen. Möglich wurde er durch einen 1:0 (1:0)-Sieg am letzten Spieltag bei der zweiten Mannschaft von Wacker Mecklenbeck.

Sonntag, 02.07.2017, 18:07 Uhr

Freude am Fußball: Nottulns U17-Mädchen hatten sie am Sonntag in Mecklenbeck. Ihnen gelang die Rückkehr in die Bezirksliga.
Freude am Fußball: Nottulns U17-Mädchen hatten sie am Sonntag in Mecklenbeck. Ihnen gelang die Rückkehr in die Bezirksliga. Foto: Markus Höppener

Der Erfolg der Nottulnerinnen musste umso höher bewertet werden, da fünf C-Juniorinnen in der Startaufstellung standen.

Nach einem Triumph für die Grün-Weißen, die mindestens einen Punkt holen mussten, hatte es in der ersten Halbzeit allerdings nicht ausgesehen. Die Gäste agierten viel zu passiv. Zudem unterliefen ihnen viele individuelle Fehler. „Wir haben nur reagiert. Einige waren sich offensichtlich zu sicher, dass wir das schon irgendwie schaffen würden“, erklärte nach dem Abpfiff Trainerin Anna Gronover . Doch die GWN-Mächen hatten in der ersten Hälfte viel Glück, dass Wacker aus seiner Überlegenheit und einigen guten Möglichkeiten kein Kapital schlagen konnte. Nottuln wiederum ging nach dem ersten und einzigen gefährlichen Angriff in den ersten 40 Minuten mit 1:0 in Front. Nach einem langen Pass traf Goalgetterin Josefine Höppener (29.).

Nottulns U 17-Fußballerinnen steigen auf

1/28
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Johannes Oetz

Nach dem Wiederanpfiff hatte die Gronover-Elf noch einmal Glück, als eine Mecklenbeckerin mit ihrem Strafstoß nur an die Latte traf (49.). Danach bekam GWN die Partie aber in den Griff und es ergaben sich etliche Chancen, auf 2:0 zu erhöhen. Doch das Tor wollte einfach nicht fallen. So mussten die Grün-Weißen bis zum Abpfiff zittern, ehe sie sich in die Arme fallen konnten und von ihrem Anhang gefeiert wurden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4977785?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker