Fußball: Landesliga
GWN schießt sich für den Saisonstart ein

Nottuln -

Im letzten Testspiel der Vorbereitungsphase kam Grün-Weiß Nottuln zu einem 5:1-Sieg bei Bezirksligist Adler Weseke. Es war allerdings nicht alles Gold, was glänzte.

Sonntag, 06.08.2017, 13:08 Uhr

Timo Grabowsky kam mit GW Nottuln zu einem 5:1-Testspielsieg bei Adler Weseke.
Timo Grabowsky kam mit GW Nottuln zu einem 5:1-Testspielsieg bei Adler Weseke. Foto: Marco Steinbrenner

Mit einem 5:1 (1:0)-Sieg im letzten Testspiel bei Bezirksligist Adler Weseke schloss Fußball-Landesligist Grün-Weiß Nottuln die Vorbereitungsphase ab. „Was wir in der Offensive geboten haben, war in Ordnung. Doch am Torabschluss müssen wir in der kommenden Woche noch arbeiten. Da müssen wir effektiver werden, denn in der Landesliga werden wir nicht so viele Chancen bekommen“, sagte Oliver Glaser mit Blick auf den Heimspielstart am kommenden Sonntag gegen den SV Dorsten-Hardt.

In Weseke hätten die Grün-Weißen schon vor der Pause gut und gerne fünf Treffer vorlegen können. Alleine Oliver Leifken stand drei Mal „blank“ vor dem gegnerischen Kasten. Tim Ahmer und Ali Shinawi boten sich weitere Möglichkeiten. Es reichte aber nur zum Führungstreffer, den Leifken nach vorzüglicher Vorarbeit von Ahmer in der 41. Minute erzielte. Der Ausgleich der Weseker in der 51. Minute fiel wie aus heiterem Himmel. Er stellte den Spielverlauf auf den Kopf.

Doch die Nottulner fanden rasch die passende Antwort. Nach einem Foul an Ahmer in der 64. Minute scheiterte Timo Grabowsky per Strafstoß zunächst am gegnerischen Keeper. Doch im zweiten Versuch versenkte er die Kugel zum 2:1. Nur vier Minuten später traf Timo Beughold nach perfektem Zuspiel von Grabowsky zum 3:1. In der 80. Minute nutzte Essad Terziqi Beugholds Vorlage, um auf 4:1 zu erhöhen. Schließlich war es Ahmer, der nach erneuter Vorlage von Beughold in der 86. Minute mit dem 5:1 den Schlusspunkt setzte. Zudem trafen Beughold und Ahmer noch die Latte; ein Sieg in zweistelliger Höhe wäre möglich gewesen. Eine Woche bleibt den Nottulnern nun Zeit, die Schwächen im Abschluss noch abzulegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5058797?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker