Fußball: Landesliga
Auftakt wie aus dem Bilderbuch: GW Nottuln siegt 3:0

Nottuln -

GW Nottuln feierte einen Saisonauftakt nach Maß beim 3:0-Erfolg gegen den SV Dorsten-Hardt. Es gab einige Gründe für den überzeugenden Sieg.

Sonntag, 13.08.2017, 20:08 Uhr

Im freien Flug: Tim Ahmer erzielte drei Minuten nach seiner Einwechslung den Treffer zum 3:0-Endstand für GW Nottuln im Spiel gegen den SV Dorsten-Hardt.
Im freien Flug: Tim Ahmer erzielte drei Minuten nach seiner Einwechslung den Treffer zum 3:0-Endstand für GW Nottuln im Spiel gegen den SV Dorsten-Hardt. Foto: Heiner Gerull

Aber hallo, das fängt ja gut an. Auch wenn die Tabelle der Fußball-Landesliga nach dem ersten Spieltag noch keine Aussagekraft hat, so war der 3:0 (1:0)-Erfolg der DJK Grün-Weiß Nottuln gegen den SV Dorsten-Hardt eine beeindruckende Kampfansage an die Konkurrenz. Der Sieg war das Produkt einer geschlossenen, spielerisch überzeugenden und taktisch disziplinierten Mannschaftsleistung. Er ging auch in dieser Höhe in Ordnung.

Wer weiß, welch einen Verlauf die Partie genommen hätte, wäre der Schiedsrichter in der ersten Minute bei seiner Einscheidung geblieben und hätte auf Strafstoß für Grün-Weiß entschieden. Als Fabian Schöne im gegnerischen Strafraum umgerissen wurde, entschied der Unparteiische zunächst auf Foulelfmeter, doch auf Intervention seines Linienrichters revidierte er seine Entscheidung und verlagerte den Tatort außerhalb des 16ers, so dass es nur Freistoß gab.

Die Grün-Weißen ließen sich von diesem Aufreger jedoch nicht aus dem Takt bringen. Zwar blieben Torchancen zunächst Mangelware. Doch mit zunehmender Spielzeit drückten die Schützlinge von Trainer Oliver Glaser dem Geschehen immer mehr ihren Stempel auf. Den ersten Warnschuss auf das Dorstener Gehäuse gab Oliver Leifken in der 20. Minute ab. Nach einem Pass von Ali Shinawi kam Nottulns Stoßstürmer aus halbrechter Position frei zum Schuss, doch er jagte die Kugel über das Tor.

Der Führungstreffer fiel jedoch noch vor der Pause. Nach einem Angriff über die rechte Außenbahn wollte Leifken den Ball über Samy Mertens lupfen. Dabei berührte der Dorstener Abwehrspieler das Leder mit der Hand. Den fälligen Elfmeter versenkte Felix Hesker zum 1:0 für die Nottulner.

Die Gastgeber offenbarten in ihren Aktionen durchaus individuelle Stärke, womit sich genau das bestätigte, was Glaser zuvor gesagt hatte. Doch die Grün-Weißen erstickten den Spielfluss der Gäste schon im Keim, weil sie kompakt dagegenhielten. Da sie dabei auch die meisten Zweikämpfe gewannen, kamen die Dorstener nicht zu einer nennenswerten Torchance. Das war auch ein Verdienst von Henning Klaus und Fabian Schöne, die vor der Viererkette effektiv abräumten.

In der 67. Minute wäre das 2:0 eigentlich fällig gewesen, als Essad Terziqi von der linken Außenbahn in den Strafraum flankte. Leifken kam wenige Meter vor dem Tor frei zum Schuss, aber der Ball strich um Zentimeter am Pfosten vorbei.

Doch nur fünf Minuten später holte Leifken das Versäumte nach. Erneut war es Terziqi, der die Kugel in die Schnittstelle der Dorstener Abwehr spielte und den Angreifer glänzend in Szene setzte. Diesmal ließ sich der Goalgetter die Chance nicht entgehen und schob flach zum 2:0 ein. In der 84. Minute krönte der gerade eingewechselte Tim Ahmer die beeindruckende Vorstellung der Mannschaft mit dem Treffer zum 3:0-Endstand. „Ich denke, der Sieg ist auch in dieser Höhe vollkommen verdient. Wir haben kompakt gestanden und nichts zugelassen“, richtete Glaser ein pauschales Lob an seine Mannschaft. Gleichwohl hatte er den Sieg rasch abgehakt. „Wir konzentrieren uns jetzt voll und ganz auf das schwere Auswärtsspiel in Mesum am nächsten Sonntag.“

DJK Grün-Weiß Nottuln: Wilmsen – Gronover, Kreuz, Wenning, Sebastian Schöne (81. Ahmer) – Klaus, Fabian Schöne – Shinawi (74. Markmann), Hesker, Terziqi (88. Eustermann) – Leifken. – Tore: 1:0 Hesker (42./Handelfmeter), 2:0 Leifken (72.), 3:0 Ahmer (84.). – Zuschauer: 100.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5076243?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Verfahren gegen Polizisten eingestellt
Während eines Platzsturms kam es zu dem Vorfall.
Nachrichten-Ticker