Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Nach der Pause ist GW Nottuln II deutlich verbessert

Nottuln -

Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause siegte die Landesliga-Reserve von Grün-Weiß Nottuln auch in der Höhe verdient mit 5:3 (2:2) bei Brukteria Rorup und verbesserte sich in der Tabelle auf Platz fünf.

Sonntag, 27.08.2017, 19:08 Uhr

Im Vorwärtsgang: Jonas Bünker (r.).
Im Vorwärtsgang: Jonas Bünker (r.). Foto: Klaus Fallberg

Trainer Oliver Gerson bezeichnete die erste Halbzeit hinterher als „unterirdisch“. Und in der Tat konnten die Grün-Weißen froh sein, dass sie dank zweier Tore von Darius Schwering per Weitschuss (15.) und Linus Sonneborn per Kopf (37.) ein 2:2 in die Kabine retten konnten. Auf dem schwer zu bespielenden Naturrasen hatten sich zuvor in den ersten 45 Minuten speziell die Techniker in den Nottulner Reihen schwer getan.

Offenbar hatte Gerson in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden, denn seine Truppe ließ plötzlich Ball und Gegner laufen und übernahm in der zweiten Hälfte klar das Kommando. Nach einer schönen Kombination spielte Sonneborn auf Timo Beughold, der nur noch zum 2:3 einschieben musste (52.). Eine Viertelstunde später war es Marcel Wittassek, der einen Alleingang zum 4:2 krönte (67.). Und als der beste Mann auf dem Platz, Linus Sonneborn, mit seinem zweiten Treffer das 5:2 markierte (75.), ließen die Roruper die Köpfe hängen. Lediglich Tim Willerscheidt brachte durch den 3:5-Anschlusstreffer in der 80. Minute noch einmal etwas wie Spannung auf, aber Nottulns Torwart Jan Walter und zwei Mal das Aluminium bescherten der Gerson-Truppe den zweiten Sieg der Saison.

Nach dem Spiel musste der aus gesundheitlichen Gründen nicht mitspielende Oliver Gerson erst einmal durchatmen: „Das war das erwartet schwere Spiel gegen einen rustikal agierenden Gegner. Das Unentschieden zur Halbzeit war für uns sogar etwas glücklich. Nach der Pause haben wir aber einen Zahn zugelegt und letztlich auch verdient gewonnen. Mit sechs Punkten aus drei Spielen sind wir erst einmal zufrieden. Und die richtig schweren Gegner kommen in den nächsten Wochen.“ Los geht es am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen den VfL Billerbeck. Die Domstädter führen nach drei Spieltagen mit den maximal möglichen neun Punkten und starken 14:5 Toren die Rangliste an.

GW Nottuln II : Walter - Balzer, Schulz, Thies, Grotthoff - Schwering, Urbschat (76. Reuter), T. Beughold, Bünker - Wittassek (89. Bäumer), Sonneborn (90.+2 Kentrup)

Tore: 1:0 Potthoff (5.), 1:1 Schwering (15.), 1:2 Sonneborn (37.), 2:2 Muddemann (41.), 2:3 T. Beughold (52.), 2:4 Wittassek (67.), 2:5 Sonneborn (75.), 3:5 Willerscheidt (80.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5107411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Blindgänger am Angelsachsenweg entschärft
Kampfmitteleinsatz in Gremmendorf: Blindgänger am Angelsachsenweg entschärft
Nachrichten-Ticker