Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Mirko Schinke feiert bei GW Nottuln II ein tolles Comeback

Nottuln -

Die Kreisliga A-Fußballer von GW Nottuln haben das Siegen doch nicht verlernt. Nach vier Partien ohne einen Dreier sind die Schützlinge von Spielertrainer Oliver Gerson in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Sonntag, 15.04.2018, 19:04 Uhr

Mirko Schinke ist zurück: Ausgerechnet Nottulns lange verletzter Mittelfeldspieler brachte die grün-weiße Zweitvertretung am Sonntag gegen die DJK SF Dülmen mit 1:0 in Führung.
Mirko Schinke ist zurück: Ausgerechnet Nottulns lange verletzter Mittelfeldspieler brachte die grün-weiße Zweitvertretung am Sonntag gegen die DJK SF Dülmen mit 1:0 in Führung. Foto: Marco Steinbrenner

Gegen den Tabellenzehnten DJK SF Dülmen setzten sich die Grün-Weißen auf dem alten Kunstrasenplatz mit 5:0 (2:0) durch.

GW Nottuln II schlägt die DJK SF Dülmen

1/22
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • GW Nottuln II schlägt die DJK SF Dülmen Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

„Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung“, freute sich der Nottulner Coach und sprach von einer sehr guten Leistung seiner Mannschaft. „Die Jungs haben aufgrund der vielen Ausfälle einen super Charakter gezeigt.“

Ausgerechnet der seit über einem Jahr verletzte Mirko Schinke, der 90 Minuten durchhielt, erzielte für die Platzherren in der 28. Minute den Führungstreffer. Wenige Sekunden vor der Pause erhöhte Christian Muhl auf 2:0. Als nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff Patrick Schulz den dritten Nottulner Treffer markierte, war die Partie entschieden.

„Wir haben uns doofe Gegentore gefangen“, sagte DJK-Übungsleiter Roland Nee und bemängelte die „fehlende Konzentration“.

In einer einseitigen Partie vergab die Landesliga-Reserve weitere gute Möglichkeiten. Nachdem zunächst noch vor der Pause Timm Barkam das Aluminium getroffen hatte, scheiterte Muhl freistehend am gegnerischen Schlussmann. Nach einem Foul von DJK-Verteidiger Viktor Konstanz an Florian Feitscher zeigte Schiedsrichter Sebastian Höwing nicht auf den Punkt. David Hamm (52.) und der eingewechselte Florian Feitscher (90.) trugen sich ebenfalls noch in die Torschützenliste ein und stellten mit ihren Treffern den 5:0-Endstand her. „Wir haben uns zweikampfstark präsentiert. So kann es weitergehen“, freute sich Gerson, dessen Mannschaft in der Tabelle auf den achten Platz vorrückte.

Am kommenden Sonntag kommt es nun zum Derby bei der Reserve der DJK Coesfeld-VBRS, die momentan Rang zwölf einnimmt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5663384?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
138 Beschuldigte, 450 Opfer
Dr. Norbert Köster (Generalvikar des Bistums Münster) am 25. September 2018 im Generalvikariat Münster bei der Pressekonferenz zum sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche.
Nachrichten-Ticker