Fußball: 1:3-Testspielniederlage gegen Mauritz
Fortuna Schapdetten startet mit unnötiger Niederlage

Schapdetten -

„Ein Unentschieden hätten wir verdient gehabt“, bilanzierte Steffen Beughold, Spielertrainer des A-Liga-Aufsteigers Fortuna Schapdetten, nach der 1:3 (1:1)-Heimniederlage im ersten Vorbereitungsspiel gegen Germania Mauritz.

Freitag, 13.07.2018, 19:00 Uhr

Rückte in die erste Elf und machte seine Sache prima: Der aus der A-Jugend gekommene Ramon Hartz (r.).
Rückte in die erste Elf und machte seine Sache prima: Der aus der A-Jugend gekommene Ramon Hartz (r.). Foto: Marco Steinbrenner

Die vom ehemaligen Nottulner Christopher Dunkel-Steinhoff trainierten Gäste sind in der Parallelstaffel des Kreises Münster beheimatet.

Die Platzherren begannen nach einer Trainingseinheit mit den drei ehemaligen A-Jugendlichen Ramon Hartz, Sven Lengers und Manuel Heumann in der Start-Elf. „Das Trio hat seinen Job gut gemacht“, lobte Beughold seine Teamkollegen. Die Kicker aus dem Stadtteil Münsters gingen bereits in der zweiten Minute durch ein Eigentor von Justin Ziepke in Führung. In Minute 21 gelang den Fortunen der Ausgleich. Nach einer schönen Kombination nutzte Sven Lengers ein Zuspiel seines zweiten Trainers, Johannes Aldenhövel, zum verdienten 1:1-Pausenstand.

„Trotz dieses Treffers haben wir anschließend den Faden verloren und zu viele einfache Fehler im Spielaufbau praktiziert“, so Steffen Beughold. „Auch die Ordnung passte nicht mehr so ganz.“ Die Folge: Der Ex-Nottulner Peter Stöpel erzielte zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff die erneute Führung. Acht Minuten vor dem Ende war Niklas Heinrich für den dritten Mauritzer Treffer verantwortlich. Zu diesem Zeitpunkt stand Beughold selbst zwischen den Pfosten, da die etatmäßige Nummer eins, Nils Appelhans, eine Viertelstunde zuvor aufgrund eines Zusammenpralls mit einem gegnerischen Stürmer verletzungsbedingt den Platz verlassen musste. Chancen zu weiteren Toren hatten die Gastgeber reihenweise. Johannes Aldenhövel setzte einen Kopfball aus vier Metern neben das Tor. Auch Lars Bunge und Dominik Ahlers fehlte das notwendige Quäntchen Glück im Abschluss.

Bereits am Sonntag (15. Juli) steht für den Aufsteiger das nächste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Um 14 Uhr kommt es zum Nachbarschaftsduell mit dem B-Ligisten Arminia Appelhülsen. Steffen Beughold freut sich nicht nur, zu seinem Heimatverein zurückzukehren, sondern gleichzeitig auch auf das Duell mit Bruder Timo.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5903157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut
An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.
Nachrichten-Ticker