Reiten: Septemberturnier in Appelhülsen
Bei der Dressur „so schön geritten“

Appelhülsen -

Gina Austrup und Adrejo vom ZRFV Darup-Nottuln entschieden den Kombinierten Reiterwettbewerb des Junior-Cups der TG Baumberge in Appelhülsen für sich.

Montag, 10.09.2018, 16:58 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 10.09.2018, 16:56 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 10.09.2018, 16:58 Uhr
Siegerin Gina Austrup (Mitte) stellte sich mit der Zweitplatzierten Ronja Kleinwechter (2.v.r.) und der Drittplatzierten Sophie Bayer zum Erinnerungsfoto auf. Mit ihnen freuten sich (v.l.) Daniela Waldmann (Vorstand TG Baumberge), Sponsorin Doris Ahlbrand und Richterin Daniela Bergholz.
Siegerin Gina Austrup (Mitte) stellte sich mit der Zweitplatzierten Ronja Kleinwechter (2.v.r.) und der Drittplatzierten Sophie Bayer zum Erinnerungsfoto auf. Mit ihnen freuten sich (v.l.) Daniela Waldmann (Vorstand TG Baumberge), Sponsorin Doris Ahlbrand und Richterin Daniela Bergholz. Foto: Brigitte Arends

Die junge Amazone des ZRFV Darup-Nottuln hatte einen solch tollen Ritt im Dressurreiterwettbewerb mit ihrem Pony gezeigt, dass die begeisterte Richterin Daniela Bergholz bei der Siegerehrung dies besonders erwähnte: „Schon bei der Dressur hat sie so schön geritten.“ Da Gina Austrup und Adrejo auch der Ritt durch den Stangenwald hervorragend gelang, durfte sich die junge Amazone über die goldene Schleife im Kombinierten Reiterwettbewerb des Junior-Cups der TG Baumberge freuen.

Letzter Tag beim Septemberturnier 2018 des RV Appelhülsen

1/28
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Letzter Tag beim Septemberturnier 2018 des RV Appelhülsen Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends

Mit der Wertnote 15,4 verwies sie Ronja Kleinwechter vom RV Bösensell, die Wirthsmühle Fawn gesattelt hatte und die Wertnote 14,9 erhielt, auf den zweiten Platz. Sophie Bayer vom RFV Roxel, die die höchste Wertnote in dem Dressurreiterwettbewerb (8,32) errang, freute sich nach der gelungenen Springprüfung über den dritten Platz (14,42). Hauchdünn, ganz hauchdünn war der Unterschied zum vierten Rang: Mit 0,01 Punkten Rückstand auf die Drittplatzierte konnte sich Lynn Katins vom RV Appelhülsen, die mit Hazelberg´s Limouzine ins Rennen gegangen war, über die Schleife des vierten Platzes freuen.

Die beiden Vorstandsmitglieder der TG Baumberge, Markus Geßmann und Daniela Waldmann, strahlten bei der Schleifenvergabe mit der Sonne um die Wette. Wieder einmal hatten die Zuschauer einen gelungenen Wettbewerb gesehen. Doris Ahlbrand, seit vielen Jahren Sponsorin des Junior-Cups, und Markus Geßmann ließen die Zeit Revue passieren. Vor fast zehn Jahren waren noch rund 60 Reiterinnen und Reiter bei diesem Wettbewerb am Start. Heute sind es, bedingt durch die geburtenschwachen Jahrgänge, deutlich weniger. Am Sonntag etwa nahmen 14 Nachwuchsreiter teil. Doch Markus Geßmann wie auch Doris Ahlbrand waren sich einig, dass dieser die Vielseitigkeit fördernde Wettbewerb, der den ganz jungen Reitern gleichzeitig den Einstieg in den Turniersport ermöglicht, wichtig für die Entwicklung der jungen Talente ist.

Nun freuen sich alle Beteiligten auf die Appelhülsener Dressurtage, die in diesem Jahr vom 30. November bis zum 2. Dezember auf der Anlage am Heitbrink stattfinden. Während des Turniers wird traditionsgemäß auch das Finale des Junior-Cups ausgetragen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6041170?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
FMO schließt weitere Germania-Lücken
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken
Nachrichten-Ticker