Fußball: Überkreisliche Jugend
Erster Dreier für U 17 von GW Nottuln

Nottuln -

In der Jugend-Landesliga feierte die U 19 von GW Nottuln am zweiten Spieltag den zweiten Sieg. Für die drei Bezirksliga-Teams der Grün-Weißen war dieses Mal alles dabei: ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage.

Montag, 17.09.2018, 16:46 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.09.2018, 16:46 Uhr
Bereitete beide Tore für Nottulns U 17-Junioren vor: Granit Hysenaj (r.).
Bereitete beide Tore für Nottulns U 17-Junioren vor: Granit Hysenaj (r.). Foto: Johannes Oetz

Vorw. Wettringen U 19 –

GW Nottuln U 19 2:3

„Solch turbulente Spiele brauche ich nicht jede Woche“, sagte Nottulns Coach Patrick Kemmerling nach dem knappen Auswärtssieg. Sein Team begann ganz schwach. Eine Viertelstunde bestimmte der Platzherr eindeutig das Geschehen auf dem Platz und ging in der sechsten Minute in Führung. Dann aber wurden die Grün-Weißen immer besser und spielten bis zur Pause eine halbe Stunde lang klasse Fußball. Und die Kemmerling-Elf belohnte sich: Dank eines lupenreinen Hattricks von Stürmer Jan Ahrens führten die Kicker aus den Baumbergen beim Gang in die Kabine mit 3:1. „Nach der verschlafenen Anfangsphase waren wir richtig gut drin und verpassten es nur, noch vor dem Wechsel zwei weitere Tore nachzulegen“, so der Nottulner Übungsleiter. Phil Schröter (40.) und Friedrich Schultewolter (42.) hatten bei zwei Lattentreffern das Glück nicht auf ihrer Seite. Nach dem Wiederanpfiff scheiterte dann auch Ahrens ein Mal am Pfosten (62.), ehe dem Gastgeber mit einem verwandelten Strafstoß der 2:3-Anschlusstreffer gelang (70.). Nun kam auf die Nottulner eine unruhige Schlussphase zu, in der sich GWN-Torhüter Jannik Fleige zu einer Unsportlichkeit hinreißen ließ und die Rote Karte sah (90.).

Spiele der U17-Junioren und U17-Mädchen von GW Nottuln

1/17
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Spiele der U17-Junioren und U17-Mädchen von GW Nottuln Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz

GW Nottuln U 17 –

Vor. Wettringen U 17 2:0

Nottulns ersatzgeschwächte U 17 hat aus einem guten Saisonstart einen sehr guten gemacht. Nach dem 1:1 im ersten Spiel bei Borussia Emsdetten setzten sich die Grün-Weißen am Sonntag auf eigenem Platz mit 2:0 gegen Wettringen durch. „Das war ein verdienter Heimsieg, denn die Jungs haben über die gesamte Spielzeit sehr gut gearbeitet“, berichtete Trainer Uwe Peters. Das Mittelfeld stand kompakt, die Stürmer bewegten sich glänzend und die Abwehr ließ nur wenig zu. Nach 32 Minuten belohnte sich der Platzherr dann: Nach einer Flanke von Granit Hysenaj markierte Carlo Schürmann das 1:0. Nach dem Seitenwechsel kam der Gast zwar besser ins Spiel, die Abschlüsse blieben jedoch ungefährlich. So war es in der 78. Minute erneut eine Co-Produktion von Schürmann und Hysenaj, die für die Entscheidung sorgte: Zuspiel Hysenaj, Tor durch Schürmann. „In der Schlussphase hätten wir das Ergebnis zwar noch in die Höhe schrauben können, doch die Gäste hatten auch einen guten Torhüter dabei“, war Peters mit dem Ergebnis auch so zufrieden.

GW Nottuln wU 17 –

West. Hopsten wU 17 0:4

Viel zu deutlich fiel die Niederlage für Nottulns B-Juniorinnen aus, die zunächst überhaupt nicht ins Spiel fanden. Schnell lagen die Grün-Weißen nach zwei Treffern (9., 18.) mit 0:2 zurück. „Unsere Mädchen haben zuerst keine Zweikämpfe geführt und es dem Gegner damit viel zu leicht gemacht. Nach der schlechten Anfangsphase wurde es aber immer besser“, berichtete Nottulns Trainerin Anna Gronover. Einen guten Freistoß von Maike Austrup konnte die Hopstener Torhüterin noch abwehren. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang dem Gast dann allerdings das 3:0. Nach dem Seitenwechsel bewegten sich die Teams auf Augenhöhe. Vivien Kappel hätte eigentlich den Anschlusstreffer erzielen müssen, doch sie schob den Ball knapp neben das Gehäuse. „Wenn uns in dieser Situation ein Treffer gelungen wäre, hätte es vielleicht noch einmal spannend werden können“, trauerte Anna Gronover der vergebenen Chance nach. Doch die Grün-Weißen trafen an diesem Sonntag einfach nicht ins Schwarze. Anders die Gäste, die in der letzten Spielminute auf 4:0 erhöhten.

GW Nottuln U 13 –

FCE Rheine U 13 0:0

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison trennte sich Nottulns U 13 vom FC Eintracht Rheine torlos. Die ebenfalls zum Saisonauftakt siegreichen Gäste reisten leicht favorisiert an, sodass das Trainerteam um Peter Arning ein Remis als Zielsetzung ausgegeben hatte. Das spielerisch auf hohem Niveau ausgetragene Match forderte anschließend von allen Mannschaftsteilen höchste Konzentration und Einsatzbereitschaft. Die Spielanteile waren ausgeglichen. „Zu jeder Zeit lag ein Durchbruch der Stürmer oder ein gefährlicher Torabschluss auf beiden Seiten in der Luft“, berichtete Peter Arning. Die Abwehrreihen standen jedoch über die gesamte Spielzeit stabil und ließen nur wenig zu. Besonders hervorzuheben waren beim Gastgeber Justus Rehers und Luca Averesch, die auf ihrer Position eine Menge Arbeit zu verrichten hatten und diese über die gesamte Spielzeit überragend ausführten. Nach 60 fairen Minuten endete das spannende Spiel verdient mit einem torlosen Remis der besseren Kategorie. Die Nottulner Mannschaft bleibt damit an den ersten beiden Spieltagen der Bezirksliga ungeschlagen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6059970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Live-Auftritt krönt Teilnahme von Steinfurterin bei „Dein Song“
Finale von Kika-Sendung: Live-Auftritt krönt Teilnahme von Steinfurterin bei „Dein Song“
Nachrichten-Ticker