Fußball: Frauen-Landesliga
GW Nottuln: Pokalsieg fürs Selbstwertgefühl

Frauen-Landesliga -

Das war dringend notwendig: Die GWN-Damen haben sich im Pokal für die Meisterschaft aufgebaut.

Freitag, 12.10.2018, 15:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 15:00 Uhr
Sorgte per Doppelpack für den 5:0-Endstand in Nienborg: Anna Lindemann.
Sorgte per Doppelpack für den 5:0-Endstand in Nienborg: Anna Lindemann. Foto: Johannes Oetz

Der SC RW Nienborg war der richtige Gegner zur rechten Zeit. Der B-Ligist empfing am Mittwochabend im Achtelfinale des Kreispokals die Landesliga-Kickerinnen von GW Nottuln, die in der laufenden Saison zuletzt nicht richtig vorankamen und am vergangenen Wochenende 0:2 gegen Brochterbeck verloren hatten. Mit 5:0 (3:0) bezwangen die Grün-Weißen den Gastgeber erwartungsgemäß und boten dabei eine souveräne Partie. Die Tore für den Landesligisten erzielten Shalina Beckers und Anna Lindemann (je 2) sowie Sandra Schäfers. Coach Hilmar Schinske nutzte dabei auch die Gelegenheit, denjenigen Spielanteile zu geben, die sonst nicht so oft zum Zuge kommen. Im Viertelfinale trifft Nottuln nun am 14. März auf den Ligakonkurrenten Union Wessum.

„Für unser Selbstwertgefühl war das ein ganz wichtiges Spiel“, sagt Schinske im Blick auf den Gegner, mit dem es die Grün-Weißen am morgigen Sonntag zu tun bekommen. Dann sind die Nottulnerinnen nämlich beim Tabellenführer SSV Rhade zu Gast (Anstoß: 13 Uhr). „Rhade ist natürlich der Favorit, aber wir werden gewappnet sein und denen nicht ins offene Messer laufen“, sagt der GWN-Trainer. Hinten gut stehen und trotzdem was nach vorne machen – das ist die Marschroute. „Die Hauptsache ist aber, dass wir für uns ein gutes Spiel abliefern.“

Der Coach muss dabei zwar auf eine ganze Reihe von verletzten Spielerinnen verzichten. Aber Bange machen gilt nicht, ist Hilmar Schinske auf die Partie gespannt: „Mal sehen, wie wir uns verkaufen.“  

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6117411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker