Fußball: Frauen Landesliga 3
Nach der Pause geht bei GW Nottuln nichts mehr

Nottuln -

Die Talfahrt der Landesliga-Fußballerinnen von GW Nottuln geht ungebremst weiter

Sonntag, 21.10.2018, 19:12 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 21.10.2018, 19:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 21.10.2018, 19:12 Uhr
Nach dem Seitenwechsel kamen die Nottulnerinnen oft einen Schritt zu spät. Hier ist es Andrea Ossing (l.), die Julia Dülberg nicht stoppen kann.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Nottulnerinnen oft einen Schritt zu spät. Hier ist es Andrea Ossing (l.), die Julia Dülberg nicht stoppen kann. Foto: Johannes Oetz

Mit 1:4 (1:0) unterlagen die Grün-Weißen am Sonntag auf eigenem Platz gegen den Tabellenvierten SuS Scheidingen und rutschten damit in der Rangliste auf Platz zehn ab. Es war in der Meisterschaft die dritte Pleite in Folge. Die Grün-Weißen haben jetzt nur noch einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den momentan der SV Teuto Riesenbeck einnimmt.

Die Gastgeberinnen mussten einmal mehr stark ersatzgeschwächt in die Partie gehen. Das merkte man den Nottulnerinnen zunächst aber nicht an. Nach 14 Minuten brachte Sandra Schäfer ihre Farben in Führung. Fast wäre Pia Lux kurz vor dem Seitenwechsel sogar das 2:0 gelungen, als sie acht Meter vor dem Gäste-Gehäuse zum Schuss kam. Da sie den Ball aber nicht richtig traf, blieb es bei der knappen Nottulner Pausenführung.

Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer ein völlig anderes Spiel. Von nun an diktierte der Gast das Geschehen auf dem Platz. Besonders SuS-Offensivspielerin Sina Dirkvormhof war fortan nicht mehr zu bremsen. Die schnelle Außenbahnspielerin nutzte nach 63 Minuten zunächst einen Absprachefehler in der GWN-Hintermannschaft zum Ausgleich. Anschließend legte Scheidingens Nummer 11 noch zwei Mal nach (75., 85.). In der Nachspielzeit erhöhte Julia Dülberg sogar noch auf 1:4 (90.+3).

„Wir haben nach der Pause keinen Zugriff mehr bekommen und nach dem Ausgleich die Köpfe hängen lassen. Den Spielerinnen fehlt im Moment das nötige Selbstvertrauen. Nach einer Pausenführung darf man sich auf eigenem Platz nicht so abschießen lassen“, erklärte Nottulns Trainer Hilmar Schinske.

► Die Partie vom kommenden Sonntag beim SV Herbern wurde vorgezogen und wird nun schon am Freitag (26. Oktober) um 19.30 Uhr beim Neunten angepfiffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6136625?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nach Schlägerei vorm "Linus": Mordkommission eingerichtet
Am Warendorfer Club "Linus" kam es in der Nacht zu Sonntag zu einer schweren Auseinandersetzung.
Nachrichten-Ticker