Handball: Frauen Bezirksliga
Eine Rechnung mit vielen Unbekannten für GW Nottuln

Nottuln -

Mit dem SuS Neuenkirchen gibt am Sonntag ein Landesliga-Absteiger seine Visitenkarte im Stiftsdorf ab. Nottulns Handballerinnen sind vor dem Gegner gewarnt.

Freitag, 26.10.2018, 15:14 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 26.10.2018, 12:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 26.10.2018, 15:14 Uhr
Voll konzentriert – wie in dieser Szene Claudia Westrup – will Nottuln am Sonntag ins Heimspiel gehen.
Voll konzentriert – wie in dieser Szene Claudia Westrup – will Nottuln am Sonntag ins Heimspiel gehen. Foto: Patrick Schulte

Sich überraschen lassen müssen die Bezirksliga-Handballerinnen der DJK Grün-Weiß Nottuln, wenn sie am Sonntag (28. Oktober) ab 15 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums gegen den SuS Neuenkirchen antreten. „Das ist ein völlig unbekannter Gegner für uns“, gibt Trainerin Tine Hekman zu.

Der Gast aus Neuenkirchen kommt als Landesliga-Absteiger ins Stiftsdorf und hat bisher Erfolge gegen Coesfeld und Kinderhaus sowie ein Remis gegen Wettringen aufzuweisen. „Der Punktgewinn in Wettringen sollte uns zu denken geben“, warnt Hekman.

Mehr als mit den Gästen ist die Nottulner Trainerin allerdings mit der eigenen Mannschaft beschäftigt, die es für die nächste Partie nach der Heimniederlage gegen Wettringen wieder aufzurichten gilt. „Wir haben in den Ferien gut trainiert und müssen am Sonntag mit voller Konzentration ins Spiel gehen“, erklärt die GWN-Trainerin und fügt hinzu: „Mit viel Tempo unter Vermeidung unnötiger Ballverluste wollen wir die Gäste in Verlegenheit bringen.“ Tine Hekman, die alle Spielerinnen an Bord hat, hofft, dass ihr Team diesmal über die gesamte Distanz das Heft des Handelns in der Hand behält. „Wir wollen die Zuschauer schließlich nicht noch einmal enttäuschen.“

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6144256?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker