Reiten: 22. Dressurtage
Gleich fünfmal S beim Turnier des RV Appelhülsen im Angebot

Appelhülsen -

Erstklassigen Dressursport gibt es ab dem kommenden Freitag bis zum Sonntag auf der Anlage des RV Appelhülsen am Heitbrink zu sehen. Aber auch der Nachwuchs und die Springreiter kommen bei den Dressurtagen nicht zu kurz.

Mittwoch, 28.11.2018, 06:00 Uhr aktualisiert: 29.11.2018, 17:26 Uhr
Auch Michael Klimke wird mit mehreren Pferden in Appelhülsen erwartet. Unter anderem hat der Reiter vom RV St. Georg Münster Royal Dancer (Bild) genannt.
Auch Michael Klimke wird mit mehreren Pferden in Appelhülsen erwartet. Unter anderem hat der Reiter vom RV St. Georg Münster Royal Dancer (Bild) genannt. Foto: Rene Penno

Ab kommenden Freitag bis zum Sonntag (30. November bis 2. Dezember) präsentiert der RV Appelhülsen zusammen mit akribie design die 22. Appelhülsener Dressurtage auf der Reitanlage am Heitbrink. Auch in diesem Jahr versprechen die Dressurprüfungen für junge Pferde bis hin zu den Prüfungen der Klasse S – insgesamt sind fünf schwere Prüfungen im Angebot – spannenden Sport. Der Nachwuchs wiederum fiebert dem Finale des Junior-Cups der Turniergemeinschaft (TG) Baumberge entgegen.

„Wir haben einen neuen Sandboden in beiden Reithallen bekommen. Die Teilnehmer werden also beste Bedingungen vorfinden“, erklärte RVA-Pressesprecherin Dagmar Schürmann, die sich auf die drei Tage mit vielen guten Reitern schon sehr freut.

Am Freitag beginnen die Wettbewerbe bereits um 8 Uhr mit den Dressurpferdeprüfungen der Klassen A und L für junge Pferde. Ab 14 Uhr werden die jungen Pferde in der Dressurpferdeprüfung der Klasse M den Richtern im Viereck präsentiert. Der erste Höhepunkt folgt am Abend ab 17 Uhr mit der Dressurprüfung der Klasse M**, in der sich 46 Reiterinnen und Reiter im Viereck messen werden. An diesem Tag haben auch Jil-Marielle Becks vom RV Lüdinghausen, aktuelle Gewinnerin des Piaff-Förderpreises, und Claire-Louise Averkorn vom ausrichtenden Verein einige hoffnungsvolle Nachwuchspferde genannt.

Der Samstag beginnt dann erneut um 8 Uhr mit der Dressurprüfung der Klasse S* – St. Georg Special. Ein weiteres Mal wird auch das Finale des FAB-Cups in der Dressur für Westfalen in Appelhülsen ausgetragen. Die zwölf Starter stellen sich ab 14 Uhr den kritischen Blicken der Richter.

Viele freudige Blicke dürfte um 15.45 Uhr Kira Laura Soddemann auf sich ziehen: Die Amazone des ZRFV Coesfeld-Lette bekommt nämlich an diesem Nachmittag das Goldene Reitabzeichens verliehen. Der Tag endet schließlich mit verschiedenen Springprüfungen: Ab 16.45 Uhr wird die Klasse A in drei Abteilungen geritten. Zum Abschluss des Tages steht dann noch ab 19.30 Uhr ein L-Springen mit Stechen an.

Bevor am Sonntag ab 11.30 Uhr die zwölf Finalisten des Junior-Cups der TG Baumberge in der Dressur und im Springen ihr Bestes geben wollen, wird den Zuschauern wieder hochkarätiger Dressursport geboten. Auf dem Programm steht ab 9 Uhr eine S*-Dressur für Junioren und Junge Reiter. Nicht nur die Nachwuchsreiter des RV Appelhülsen freuen sich dann ab 11.30 Uhr auf das Finale des Junior-Cups. Gleich fünf Amazonen des RVA haben sich in acht Qualifikationsturnieren einen Startplatz erkämpft. Derzeit führt Mia Henrichmann vom RV Havixbeck-Hohenholte die Wertung mit Pyrmont´s Beauty Boy an. Hinter ihr lauert Julia Reckmann vom RV Appelhülsen: Mit Van Totti WL belegt sie den zweiten Platz. Mit Leonie Kuhlage und Celecthra folgt auf Rang drei eine weitere junge Amazone aus Havixbeck.

Zum Abschluss der Appelhülsener Dressurtage 2018 steht ab 14.30 Uhr noch eine Dressurprüfung der Klasse S*** – Kurz Grand Prix – auf dem Programm.

► Einen netten Ausklang des ersten Turniertages hat der RVA zudem geplant: Am Freitag ab 20 Uhr sind Reiter und Zuschauer eingeladen, im Reiterstübchen an einem Doppelkopfturnier teilzunehmen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6218560?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
FMO schließt weitere Germania-Lücken
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken
Nachrichten-Ticker