Faustball: Verbandsliga
Reserve der SG Coesfeld/Nottuln setzt sich oben fest

Nottun -

Zwei Siege in vier Partien: Das ist doch eine akzeptable Bilanz! Die zweite Mannschaft der SG Coesfeld/Nottuln hat sich dem zweiten Matchday der Saison in der Spitzengruppe ihrer Liga festgesetzt.

Donnerstag, 06.12.2018, 17:30 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 17:50 Uhr
 
  Foto: Johannes Oetz

Durch drei Siege in vier Spielen festigten die zweiten Faustball-Herren der SG Coesfeld/Nottun beim zweiten Spieltag ihrer Hallensaison den Platz in der Spitzengruppe der Verbandsliga Westfalen. Mit 10:4-Punkten steht die Reserve des Bundesliga-Teams nun auf einem guten dritten Tabellenplatz – nur die Dauerrivalen aus Hagen und Hamm sind noch besser platziert.

Die Mannschaft der SG, die auf einige wichtige Stammspieler verletzungs- bzw. urlaubsbedingt verzichten musste, hatte zunächst Anlaufschwierigkeiten. Gegen Zweitligaabsteiger Kredenbach kassierte das Team im Auftaktspiel eine auch in der Höhe verdiente 0:2 (9:11, 4:11)-Niederlage.

Dies sollten jedoch die einzigen Verlustpunkte für die SG bleiben, denn anschließend fand das Team besser ins Spiel und spielte seine ganze Routine aus. Abstiegskandidat Hilchenbach wurde in Hin- und Rückspiel klar mit 2:0 bezwungen (11:3, 11:4, sowie 11:7, 11:4). Auch Kredenbach hielt im Rückspiel nicht mehr mit der SG mit und verlor klar mit 7:11, 6:11.

Somit haben die heimischen Faustballer eine gute Ausgangsposition für den kommenden Heimspieltag geschaffen, der allerdings erst im kommenden Jahr in Coesfeld ausgetragen wird. Und am 13. Januar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6239454?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker