Jugendfußball
GWN-Junioren zwischen Spitzenspiel und Abstiegsknaller

Nottuln -

Da ist alles dabei: Die U19 muss ins Abstiegsduell, die U15 von GW Nottuln hat in der Kreisliga derweil das Gipfeltreffen vor der Brust. Nun zu den Details.

Freitag, 07.12.2018, 17:20 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 17:50 Uhr
Sein Einsatz ist fraglich: Aaron Höing.
Sein Einsatz ist fraglich: Aaron Höing. Foto: Marco Steinbrenner

GWN U19 - Fichte Bielefeld, Landesliga, Sonntag, 11 Uhr

Jetzt geht‘s um die Wurscht für Patrick Kemmerling und sein Team. Nach dem 0:5 gegen Tabellenführer 1. FC Gievenbeck kommt den Bielefeldern eine Mannschaft ins Baumberge-Stadion, die die Grün-Weißen unbedingt schlagen sollten. Schließlich steht Fichte nur einen Platz und Punkt besser als Nottuln auf Rang zehn. Damit der bisherige Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz von drei Zählern nicht noch weiter ansteigt, wäre ein Dreier gegen den direkten Nachbarn immens wichtig. Zumal in der kommenden Woche die Reise zum SC Münster 08 führt.

Kemmerling hat die Nullachter sich bereits angeschaut und bemerkt: Der Tabellenvierte kann was, auch das wird wieder so ein Bonusspiel. Umso wichtiger wäre also ein Sieg gegen die Bielefeld. Das Problem: Die Mannschaft. Die eigene. Wenn Kemmerling denn überhaupt eine hat. „Die größte Herausforderung wird sein, eine schlagkräftige Truppe zusammen zu bekommen“, meint Kemmerling.

Ob Aaron Höing und Jonas Hölker spielen können, steht in den Sternen. Nick Terlau fällt definitiv aus. „Für uns wäre das nochmal ganz gut, wenn wir jetzt punkten. Auch wenn die Saison noch lang genug ist“, sagt Kemmerling. „Aber jeder ist sich der Bedeutung der Partie am Sonntag bewusst.“

Eintracht Mettingen – GWN U 17, Bezirksliga, Sonntag, 11 Uhr

„Nach der unnötigen Niederlage im Abstiegsduell am vorherigen Spieltag, gilt es jetzt, verlorenen Boden zurückzugewinnen“, erwartet Nottulns U 17-Juniorencoach Uwe Peters am Sonntag eine Trotzreaktion seines Teams. Einfach wird die Aufgabe beim starken Tabellenvierten in Mettingen allerdings nicht werden. Vor allem in der Defensive ist in allen Mannschaftsteilen eine Steigerung notwendig. Zudem ist die Effizienz beim Torabschluss verbesserungswürdig.

GWN U 15 – Vorwärts Epe, Kreisliga A, Samstag, 15 Uhr

Das absolute Gipfeltreffen der Kreisliga A steigt am Samstag in Nottuln. Treffen doch dann die beiden noch ungeschlagenen Teams der Liga aufeinander. Die Grün-Weißen mit einer torlosen Punkteteilung aus dem Saisoneröffnungsspiel gegen den FC Epe belastet, während die Gäste am letzten Spieltag beim Remis zum zweiten Mal in dieser Saison zwei Punkte liegen ließen. „Epe ist eine physisch starke Elf, die mit ihren schnellen Akteuren auf Aufbaufehler wartet“ weiß Nottulns Coach Darius Schwering den morgigen Gegner gut einzuschätzen. Seine sich seit Anfang November in herausragender Form befindlichen Schützlinge freuen sich jedenfalls wahnsinnig auf das Spitzenspiel. Die personellen Voraussetzungen könnten jedenfalls nicht besser sein. Der gesamte Kader steht zur Verfügung.

SC Münster 08 – GWN U 13, Bezirksliga, Samstag, 13.30 Uhr

Wer hätte das zu Saisonbeginn gedacht. Stehen sich doch am letzten Spieltag der Hinrunde die beiden punktgleichen und direkten Verfolger des Tabellenführers des SC Preußen Münster gegenüber. Einer der beiden, der Nottulner Nachwuchs, mit bereits 21 auf dem Habenkonto. Während diese ihre letzte und bisher einzige Niederlage Anfang Oktober kassierten, unterlagen die 08ler völlig überraschend am letzten Spieltag beim TuS Haltern. „Wir werden die Münsteraner aber sicherlich nicht unterschätzen“, erwartet Nottulns Coach Peter Arning aufgrund der letzten Niederlage erst recht eine besonders motivierte Münsteraner Elf. Zumal die Trainingswoche nicht optimal verlief.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6242205?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Mehr als eine einfache Tanne
Weihnachtsbäume: Mehr als eine einfache Tanne
Nachrichten-Ticker