Jugendfußball: E2-Turnier in Nottuln
Versöhnliches Ende für GW Nottuln

Nottuln -

Zum Auftakt der Turnierserie der Nottulner Jugendfußballabteilung waren die E2-Kicker am Start.

Donnerstag, 27.12.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 28.12.2018, 16:16 Uhr
Auf dem vierten Platz beendeten die E2-Kicker von GW Nottuln ihr eigenes Turnier in der Mehrzweckhalle am Gymnasium. Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Partien sorgten sie selbst für das versöhnliche Ende eines durchwachsenen Wettbewerbs.
Auf dem vierten Platz beendeten die E2-Kicker von GW Nottuln ihr eigenes Turnier in der Mehrzweckhalle am Gymnasium. Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Partien sorgten sie selbst für das versöhnliche Ende eines durchwachsenen Wettbewerbs. Foto: Frank Vogel

Als die Schlusssirene durch die Mehrzweckhalle am Gymnasium heult, gibt es kein Halten mehr. Riesig ist der Jubel bei Nottulns E2-Kickern, nachdem sie gerade ihr letztes Spiel gegen Borussia Darup mit 3:1 gewonnen haben. Nein, den Turniersieg bedeutete dieser Erfolg nicht. Aber er war der versöhnliche Abschluss einer Veranstaltung, die für die Schützlinge von Andreas Averesch und Philipp Kersen ansonsten eher durchwachsen war.

„Wir sind richtig gut gestartet“, berichtete Averesch. Mit einem 0:0-Unentschieden gegen den späteren Turniersieger TuS Altenberge ging das Team ins Rennen und bewies sein Können. Das war dann allerdings wie weggeblasen, als im zweiten Spiel Westfalia Kinderhaus der Gegner war. Nach einer schwachen Vorstellung gingen die Nottulner Kicker mit einer 0:6-Klatsche und hängenden Köpfen vom Feld.

Jugendfußball: GW Nottuln E2-Turnier

1/16
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel

Doch das Team fing sich wieder und ertrotzte gegen die DJK Dülmen ein 2:2. „Unglücklich“, so Philipp Kersen, verlief dann die nächste Begegnung. Nottuln setzte seinen Aufwärtstrend zwar fort, konnte diesen allerdings nicht in Zählbares ummünzen. 1:3 hieß es am Ende gegen die Gäste vom BSV Roxel.

Doch die Nottulner ließen sich nicht entmutigen und griffen noch einmal an. Gegen Union Lüdinghausen wurden sie dafür mit einem knappen 1:0-Sieg belohnt, gegen Borussia Darup gewannen die Grün-Weißen dann sogar mit 3:1. „Das waren zwei starke Gegner. Und wir freuen uns mit den Jungs, dass sie sich durchsetzen konnten“, resümierte Andreas Averesch die letzten beiden Spiele.

Am Ende reichten acht Punkte und 7:12 Tore zu einem guten vierten Platz hinter der Borussia aus Darup, die mit neun Punkten und 12:13 Toren auf Rang drei landete. Hinter Altenberge (16 Punkte) kam Kinderhaus (15 Punkte) auf den zweiten Platz.

„Es war ein faires und friedliches Fußballturnier“, zeigte sich Andreas Averesch zufrieden. Dementsprechend hatten die beiden Jugendtrainer Paul Huneke und Tim Ehm, sonst mitverantwortlich für die E2-Kicker, in ihrer Funktion als Schiedsrichter erfreulich wenig zu tun.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6281931?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Vater verschanzt sich mit Kleinkind in Wohnung
Der Bereich um die Kirchstraße ist weiträumig abgesperrt.
Nachrichten-Ticker