Leichtathletik: Rund um den Halterner See
Quartett von Arminia Appelhülsen schlägt sich gut

Nottuln -

Das nennt man dann wohl einen guten Jahresstart! Vier tolle Ergebnisse holten die Läufer der Gruppe „Laufend Fit“ von Arminia Appelhülsen beim Jubiläumslauf rund um den Halterner Stausee.

Montag, 21.01.2019, 15:56 Uhr
Die vier „Laufend Fit“-Starter beim Lauf in Haltern (v.l.n.r.): Frank Mertl, Markus Böker, Juliane Niehus und Tobias Helms.
Die vier „Laufend Fit“-Starter beim Lauf in Haltern (v.l.n.r.): Frank Mertl, Markus Böker, Juliane Niehus und Tobias Helms. Foto: privat

Kalt war‘s am Samstag am Halterner Stausee. Doch Laufen macht ja bekanntlich warm. Dick eingemümmelt dürfte es also für die knapp 600 Teilnehmer der 10. Auflage des Laufs „Rund um den Halterner See“ auszuhalten gewesen sein.

Auch vier Läufer von „Laufend Fit“, der Laufgruppe von Arminia Appelhülsen, gingen dabei an den Start. Die Resultate waren allesamt ordentlich.

Bester Armine war Frank Mertl, der unter 50 Minuten finishte. Seine Endzeit für die zehn Kilometer belief sich auf 49:41 Minuten. Ihm folgten Juliane Niehus (52:38 Minuten), Markus Böker (54:22 Minuten) und Tobias Helms (54:54 Minuten) beim ersten Wettkampf der Arminen dieses Kalenderjahres.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6337243?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Fridolin Wagner von null auf hundert
Stand beim Test in Haltern als einer von zwei Preußen-Profis komplette 90 Minuten auf dem Feld: Fridolin Wagner.
Nachrichten-Ticker