Fußball
GW Nottuln: Zwei verlängern, einer geht

Nottuln/Appelhülsen -

Die Fußballer von GW Nottuln haben gute Chancen, in der kommenden Saison in der Verbandsliga zu spielen. Umso wichtiger ist die Kaderplanung für 2019/20. Zwei weitere Spieler haben nun verlängert, einer aber geht – zum B-Ligisten Arminia Appelhülsen.

Dienstag, 29.01.2019, 18:30 Uhr
Nico Beughold wechselt im Sommer von Nottuln nach Appelhülsen.
Nico Beughold wechselt im Sommer von Nottuln nach Appelhülsen. Foto: Marco Steinbrenner

Sieben Punkte Vorsprung haben die Landesliga-Fußballer von GW Nottuln , die bekanntlich auf dem ersten Platz überwintern. Das ist zwar noch nicht einmal die halbe Miete – immerhin ist noch fast die ganze Rückrunde zu spielen –, aber die Aussichten, in der nächsten Saison in der Verbandsliga aufzuschlagen, sind schon einmal sehr gut.

Umso froher ist Teammanager Dirk Teichmann über jeden Spieler, der seinen Vertrag verlängert. Jetzt haben Verteidiger-Stammkraft Max Wenning und Nachwuchs-Offensivkraft Jan Ahrens für die Spielzeit 2019/20 unterschrieben. „Das ist für uns sehr wichtig“, sagt Teichmann. „Wir wollten den Kader so weit wie möglich zusammenhalten.“

Wenning und Ahrens können bei den Grün-Weißen weiter den Laden hinten dichtmachen beziehungsweise vorne knipsen – auch in der Verbandsliga. „Max ist aus der Abwehr nicht wegzudenken. Jan hat als Stürmertalent bereits einige Einsätze in der ersten Mannschaft gehabt und dort gezeigt, was er kann“, sagt Teammanager Teichmann.

Ich freue mich riesig, dass er ab Sommer für uns spielen wird.

Arminia-Trainer Marcus Thies über Nico Beughold

Verzichten müssen die Nottulner zukünftig aber auf Nico Beughold. Der 21-jährige Allroundspieler, der beim Landesligisten GWN meist auf dem Flügel spielte, wird in der Rückrunde mit der zweiten Mannschaft von GWN in der Kreisliga A auflaufen – auf eigenen Wunsch, so Beughold auf WN-Nachfrage. Im Sommer wechselt er dann zu seinem Heimatverein Arminia Appelhülsen, aktuell Dritter in der Kreisliga B.

In Appelhülsen ist er geboren, dort wohnt und arbeitet er. Und, auch das nicht ganz unwichtig: Dort spielt sein Zwillingsbruder Timo, auch er ein Flügelstürmer. Dass die Arminia ab der kommenden Saison auf Kunstrasen kicken kann, sei ein weiterer Grund für die Rückkehr zu dem Verein, wo er das Fußballspielen gelernt habe, sagt Nico Beughold.

Dass er dann drei Spielklassen tiefer auflaufen wird als bisher mit der Nottulner Ersten, stört ihn nicht: „Mir geht es vor allem um den Spaß am Fußball.“

Bei der Arminia empfängt man ihn mit offenen Armen. „Nico bringt noch einmal richtig Qualität in unsere Mannschaft“, sagt Trainer Marcus Thies. „Ich kenne ihn noch aus seiner Jugendzeit in Appelhülsen und habe ihn auch als Nottulner Spieler gesehen. Ich freue mich riesig, dass er ab Sommer für uns spielen wird.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6356347?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker