Handball: Kreisliga Euregio Münsterland
GW Nottuln steckt sich ehrgeiziges Ziel

Nottuln -

„Der Gegner ist nur sehr schwer einzuschätzen.“ Vor dem Heimspiel der Kreisliga-Handballer von GW Nottuln gegen den Tabellenfünften TV Jahn Rheine, will GWN-Coach Stefan Göcke keine Prognose wagen.

Samstag, 09.02.2019, 07:00 Uhr
Einsatz im Heimspiel gefährdet: Dominik Peter.
Einsatz im Heimspiel gefährdet: Dominik Peter. Foto: Johannes Oetz

„Allerdings hat der Gast vier der letzten fünf Spiele verloren, während es bei uns genau umgekehrt lief“, weiß Göcke .

So gesehen gehen die Grün-Weißen favorisiert ins Rückspiel. Im Hinspiel unterlagen die Göcke-Schützlinge nach gutem Spiel mit 27:32. „Rheine ist körperlich stark, spielte zuletzt allerdings ständig in anderen Besetzungen“, hat Göcke in Erfahrung gebracht. „Meine Mannschaft ist zwar personell arg gebeutelt, aber die Moral ist intakt.“ Das Team – momentan Drittletzter – hätte sich vorgenommen, die Saison noch auf dem fünften Platz abzuschließen.

Aufpassen müssen die Nottulner auf Rheines Eicke Rickert. „Der hat uns im Hinspiel elf Tore eingeschenkt“, erinnert sich Göcke. Aber auch die Achse der Gebrüder Mersch im Rückraum und am Kreis müsse im Auge behalten werden.

Neben den Langzeitverletzten (wir berichteten) laborieren auch noch Maximilian Halm, Max Thur, Dominik Peter und Tobias Last an kleineren Verletzungen. Ihr Mitwirken entscheidet sich kurzfristig. Anwurf in der Sporthalle am Gymnasium ist am Sonntag um 17 Uhr.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6378382?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Ein Hauch Wilder Westen mitten im Münsterland
Die ersten Fohlen im Merfelder Bruch wurden bereits vor einigen Wochen geboren.
Nachrichten-Ticker