Fußball: Jugend Landesliga und Bezirksliga
U 19-Jugend von GW Nottuln jubelt über einen Bonuspunkt

Nottuln -

Während die U 17 von GW Nottuln in der Bezirksliga eine zu hohe Heimniederlage gegen Olfen kassierte, entführte die U 19 in der Landesliga überraschend einen Punkt beim Spitzenteam SC Münster 08.

Sonntag, 10.02.2019, 20:14 Uhr aktualisiert: 10.02.2019, 20:18 Uhr
Jan Ahrens (r.) war einmal mehr nur durch Fouls zu bremsen. Nottulns U 19-Stürmer gelangen dennoch auch in Münster wieder einmal zwei wichtige Tore.
Jan Ahrens (r.) war einmal mehr nur durch Fouls zu bremsen. Nottulns U 19-Stürmer gelangen dennoch auch in Münster wieder einmal zwei wichtige Tore. Foto: Johannes Oetz

SC Münster 08 U 19 –

GW Nottuln U 19 2:2

„Die Mannschaft hat heute einen geilen Zusammenhalt gezeigt und verdient einen Punkt geholt“, erklärte Christopher Ender . Nottulns Co-Trainer vertrat den erkältet passenden Cheftrainer Patrick Kemmerling. Neben dem Übungsleiter fehlten viele wichtige Stammkräfte. Am Freitag verletzte sich im Training der ersten Mannschaft auch noch Ben Rahlenbeck. Der Stürmer wird aufgrund einer Bänderverletzung im Fuß vier- bis sechs Wochen pausieren müssen. Aber auch diesen Schock verdauten die Nottulner glänzend und gingen bereits in der vierten Minute nach einem Eckball durch Jan Ahrens in Führung. In der Folge rannten die Platzherren an, doch die Grün-Weißen verteidigten mit viel Herz. In Minute 63 gelang 08 dann aber doch per verwandeltem Foulelfmeter der Ausgleich. Und als die Kanalkicker sechs Minuten vor dem Abpfiff gar auf 2:1 stellten, sah es nicht gut für die Gäste aus. Doch die Grün-Weißen standen noch einmal auf. Nach einem Foul an Ahrens entschied der Unparteiische auf Freistoß. Diesen versenkte der GWN-Stürmer in der 88. Minute zum umjubelten 2:2. In der Nachspielzeit wäre dem Außenseiter sogar fast noch der Siegtreffer gelungen. Max Rahlenbeck wurde allerdings in letzter Sekunde durch einen Münsteraner noch am Torschuss gehindert.

GW Nottuln U 17 –

SuS Olfen U 17 1:5

„Mit der ersten Stunde war ich durchaus einverstanden“, sah Nottulns Trainer Uwe Peters über weite Strecken der Partie einen couragierten Auftritt seiner Schützlinge gegen den jetzt wieder die Tabelle anführenden SuS aus Olfen. Obwohl sich zu den Verletzten kurzfristig noch zwei erkrankte Spieler auf die Ausfallliste hinzugesellten, kam GWN gut ins Spiel und führte bereits nach vier Minuten durch einen Treffer von Sammy Smaga. Auch in der Folge ließen die gut verschiebenden Grün-Weißen nicht viel zu, sodass auf Olfener Seite schon langsam Nervosität spürbar wurde. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt, eine Minute vor der Pause, fiel dann der Ausgleichstreffer nach einem Eckball. Auch in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte wehrten sich die Nottulner weiter erfolgreich, wobei die Gäste deutlich mehr Ballbesitz hatten. Diese nutzten dann nach Flankenbällen zwei Fehler im Nottulner Zweikampfverhalten zu Treffern (51./53.). Doch es hätte noch einmal spannend werden können, wenn Carlo Schürmann anstatt des Innenpfostens ins Tor getroffen hätte. So aber schwanden mit zunehmender Spieldauer die Kräfte bei der jungen Nottulner Elf. Zwei weitere Gegentreffer waren die Folge. „Gegen das effektive Spitzenteam aus Olfen sind uns einige Fehler zu viel unterlaufen“, sagte Peters, der die Niederlage um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen empfand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6383164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Pro & Contra: Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Nachrichten-Ticker