Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
GW Nottuln II verliert unglücklich

Nottuln -

Die Spieler des A-Ligisten Grün-Weiß Nottuln II sind mit einer Niederlage in das Fußballjahr 2019 gestartet.

Sonntag, 10.03.2019, 19:30 Uhr aktualisiert: 11.03.2019, 15:18 Uhr
Hoch, höher, Timm Barkam (r.): Der Nottulner gewinnt in dieser Szene bei strömendem Regen das Kopfballduell.
Hoch, höher, Timm Barkam (r.): Der Nottulner gewinnt in dieser Szene bei strömendem Regen das Kopfballduell. Foto: Johannes Oetz

Gegen den SuS Legden kassierten die Schützlinge von Trainer Oliver Gerson auf dem alten Kunstrasenplatz eine 0:3 (0:1)-Heimpleite. „Wir hätten heute einen Punkt verdient gehabt“, berichtete der GWN II-Coach.

GW Nottuln II verliert gegen SuS Legden

1/16
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • GW Nottuln II verliert gegen SuS Legden Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz

Gerson sah in den ersten 45 Minuten eine „ausgeglichene Partie“. Die größte Möglichkeit zur Führung vergab auf Seiten der Platzherren Leo Hoof, dessen Kopfball nur an die Latte ging.

Nach 25 Minuten konnte ein Legdener Abwehrspieler einen Alleingang von Timon Sprenger nur mit einem Foul unterbinden. „Das war ein klarer Platzverweis“, ärgerte sich Gerson. „Für die gleiche Situation hat Patrick Schulz im Hinspiel völlig berechtigt Rot gesehen.“ Der Unparteiische am Sonntag, Keskim Hamza, zeigte allerdings nur Gelb. „Das war eine Fehlentscheidung und vielleicht auch mit spielentscheidend“, war der Nottulner Coach angefressen.

14 Minuten vor dem Seitenwechsel gingen die Gäste nach Meinung des Nottulner Übungsleiters „aus dem Nichts in Führung“. Simon Kentrup lenkte eine präzise Hereingabe unglücklich in die eigenen Maschen ab.

Nach dem Wiederanpfiff standen die SuS-Kicker sehr tief. In Rückstand liegend, musste die Landesliga-Reserve auch noch mit dem Gegenwind kämpfen. Durch schnell vorgetragene Konter waren die Gäste stets gefährlich. Deniz Günes (65.) und Simon Schmeddes drei Minuten vor dem Ende sorgten mit ihren Treffern für den 3:0-Endstand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6461999?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker