Fußball: Jugend Landesliga und Jugend Bezirksliga
Erster Dreier für die U 17 von GW Nottuln seit fast sechs Monaten

Nottuln -

Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf gelang den U 17-Jugendfußballern von GW Nottuln in der Bezirksliga. Die U 19 konnte in ihrem Auswärtsspiel in der Landesliga indes nicht punkten.

Montag, 11.03.2019, 15:17 Uhr aktualisiert: 11.03.2019, 18:12 Uhr
War nach dem Abpfiff erleichtert: U 17-Coach Uwe Peters.
War nach dem Abpfiff erleichtert: U 17-Coach Uwe Peters. Foto: Johannes Oetz

Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf gelang der U 17 von GW Nottuln in der Bezirksliga . Die U 19 konnte in ihrem Auswärtsspiel in der Landesliga indes nicht punkten.

FC P. Espelkamp U 19 –

GW Nottuln U 19 3:2

Nach 90 Minuten musste Nottulns U 19 anerkennen, dass der FC Preußen Espelkamp die bessere Mannschaft war. „Wir waren zu keiner Phase überlegen und hatten deutliche Probleme, ins Spiel reinzukommen“, erklärte Nottulns Trainer Patrick Kemmerling . Zwar erzielte Jan Ahrens schon in der 15. Minute mit einem direkten Freistoß die Gäste-Führung, doch nur drei Minuten später war der Gegner erfolgreich. Nach einem Ballverlust und der zu weit aufgerückten Abwehr waren die Grün-Weißen in einen Konter gelaufen. In der 35. Minute drehte der Gastgeber das Spiel und erzielte das 2:1. Erneut war es Jan Ahrens, der sich in der 45. Minute bärenstark über außen durchsetzte und den Ball sicher im Tor unterbrachte. Nach dem glücklichen Ausgleich für Grün-Weiß gingen die Teams mit einem 2:2 in die Kabinen. Doch auch in der zweiten Hälfte konnten sich die Nottulner keine guten Chancen mehr herausarbeiten. Die Folge: Espelkamp ging in der 70. Minute wieder verdient in Führung. „Unterm Strich müssen wir anerkennen, dass der Gegner heute besser war. Wir haben unser Ziel, mindestens einen Punkt mitzunehmen, nicht erreicht“, so Kemmerling.

U. Lüdinghausen U 17 –

GW Nottuln U 17 1:2

Einen eminent wichtigen Dreier ergatterten Nottulns U 17-Junioren am späten Sonntagnachmittag im Abstiegskampf. Begünstigt durch starke Windunterstützung, dominierte Grün-Weiß insbesondere die erste Spielhälfte. „Klare Chancen konnten wir uns dennoch nicht erarbeiten“, vermisste Nottulns Trainer Uwe Peters Aktionen in der gefährlichen Zone. So fielen die Treffer jeweils nach Eckbällen. Während in der 18. Minute Carlo Schürmann abstaubte, war in der 35. Minute Janis Nikolaev erfolgreich. Auch nach der Pause änderte sich am Spielgeschehen kaum etwas. Erst mit großer Unterstützung der Grün-Weißen kam der Gastgeber, ebenfalls nach einem Eckball, zum Anschlusstreffer. Jetzt wollten die Lüdinghauser noch mehr, sodass sich zahlreiche Kontermöglichkeiten für die Nottulner ergaben. „Ein höherer Sieg wäre aber wohl des Guten zu viel gewesen“, freute sich Peters über den ersten Dreier seit fast sechs Monaten.

SuS Stadtlohn U 13 –

GW Nottuln U 13 1:1

Die U 13 von GW Nottuln kam in Stadtlohn nicht über ein 1:1 hinaus. Damit bleiben die Grün-Weißen auf Rang drei, während der SuS weiterhin Siebter ist. Beim Aufsteiger hatte der Gast in der ersten Hälfte viel Ballbesitz. Die Abwehr stand außerdem sicher. Da sich aber auch für die Grün-Weißen keine Chancen ergaben, ging es mit dem 0:0 in die Pause. In der 46. Minute brachte Justus Rehers die Grün-Weißen in Führung. In den letzten fünf Minuten machte Stadtlohn dann sehr viel Druck und kam quasi mit dem Abpfiff zum Ausgleich. „Wir haben zwei Punkte liegen gelassen“, sagte ein leicht verärgerter GWN-Trainer Peter Arning.

GW Nottuln wU 17 –

Leer/Horstmar wU 17

Nachdem die Partie auf Wunsch des Gegners auf den Samstag verlegt worden war, kam sie trotzdem nicht zur Austragung. Denn auch an diesem Tag gelang es der Spielgemeinschaft nicht, ein Team zu stellen. Ob es jetzt zu einer Entscheidung am grünen Tisch kommt oder zu einer nochmaligen Neuansetzung, muss noch abgewartet werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464047?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker