Fußball: Jugend Landesliga und Jugend Bezirksliga
Tendahl und Hörr übernehmen U 19 und U 17 von GW Nottuln

Nottuln -

Mit dem Nottulner Jens Tendahl für die U 19 und dem Havixbecker Jan Hörr für die U 17 präsentierte die Fußballabteilung von GW Nottuln jetzt zwei neue Trainer: Sie werden die ältesten Junioren der Grün-Weißen in der Saison 2019/20 trainieren.

Freitag, 15.03.2019, 06:00 Uhr
Nicht nur grätschen: Die neuen Junioren-Trainer von GW Nottuln wollen von ihrem Personal vor allem spielerische Lösungen sehen.
Nicht nur grätschen: Die neuen Junioren-Trainer von GW Nottuln wollen von ihrem Personal vor allem spielerische Lösungen sehen. Foto: Johannes Oetz

Die beiden ältesten Jahrgänge der Jugendfußballer von GW Nottuln erhalten in der kommenden Saison neue Trainer: Für die U 19 konnten die Grün-Weißen Jens Tendahl verpflichten, die U 17 wird Jan Hörr übernehmen. „Nach intensiven Gesprächen mit den beiden Kandidaten bin ich davon überzeugt, dass wir sehr engagierte und hoch motivierte Trainer für beide Mannschaften gewinnen konnten“, sagt Lothar Ullrich, Fußball-Abteilungsleiter von GW Nottuln.

Jens Tendahl

Jens Tendahl Foto: SW Holtwick

Jens Tendahl ist momentan noch Trainer der A-Jugend von SW Holtwick, die in der Kreisliga A spielt. Schön für die Nottulner ist, dass der 29-Jährige bereits seit fünf Jahren im Stiftsdorf wohnt. „Ich freue mich auf eine reizvolle Aufgabe, schließlich spielt die Mannschaft überkreislich“, erklärt Tendahl, der zuletzt fünf Jahre lang für die Holtwicker A-Junioren verantwortlich war. „Mein größter Erfolg ist bis jetzt der Gewinn der Kreisliga-Meisterschaft mit der A-Jugend in der Saison 2016/17“, erzählt der Bürokaufmann, der die Nottulner Truppe schon einige Male beobachtet hat. „Zwischenzeitlich hat ja Tom Kuschel für die Nottulner A-Jugend gespielt, der in Holtwick einige Jahre mein Spieler war.“

Selbst ist Tendahl auch noch am Ball. „Ich bin Torhüter der zweiten Mannschaft von SW Holtwick. Wir spielen in der Kreisliga B“, berichtet der künftige Nottulner Trainer. Co-Trainer bleibt im Übrigen Christopher Ender, der schon in dieser Saison den aus freien Stücken zum Saisonende ausscheidenden Coach Patrick Kemmerling unterstützt (wir berichteten).

Jan Hörr

Jan Hörr Foto: SW Havixbeck

Auch Nottulns neuer U 17-Übungsleiter Jan Hörr will auf die Dienste des aktuellen Co-Trainers nicht verzichten. Damit bleibt Daniel Pilkewitz im Amt, der noch dem aus persönlichen Gründen ausscheidenden Trainer Uwe Peters zur Seite steht. „Ich bin momentan noch Co-Trainer der B-Jugend von SW Havixbeck. Ich hoffe natürlich, dass die Nottulner Mannschaft in der Bezirksliga bleibt. Sollte das aber nicht gelingen, werden wir in der kommenden Saison versuchen, direkt wieder aufzusteigen“, erklärt der 21-Jährige. Neben seiner Trainertätigkeit kickt der Havixbecker auch noch in der zweiten Mannschaft der Habichte in der Kreisliga B. „Ich bin Innenverteidiger. In der nächsten Saison werde ich allerdings das Engagement als Spieler dem als Trainer unterordnen“, so Hörr, der Inhaber der C-Lizenz ist. „Ich möchte aber bald die B-Lizenz machen.“

Der Kontakt des Kassen-Technikers zu den Grün-Weißen kam über Christian Heß zustande. „Christian war mein Trainer in der B- und A-Jugend bei SW Havixbeck. Er hat ja auch schon mal die U 17 von GW Nottuln trainiert und mir davon erzählt.“

Damit werden nun ein Torhüter und ein Innenverteidiger Trainer bei Grün-Weiß Nottuln. Wird also in Zukunft eine zweite Mauer im Baumberge-Stadion errichtet? Beide Übungsleiter müssen lachen. „Nein, nein, keine Sorge, wobei meine Mannschaft auf jeden Fall defensiv sicher stehen sollte“, sagt Torhüter Jens Tendahl. Und Innenverteidiger Jan Hörr fügt hinzu: „Mit welchem System ich spielen werde, hängt vor allem von den zur Verfügung stehenden Spielern ab.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6470375?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker