Fußball: Jugend Landesliga und Jugend Bezirksliga
U 19 und U 17 von GW Nottuln ohne Chance

Nottuln -

Keine überkreislich spielende Jugendfußballmannschaft von GW Nottuln konnte am vergangenen Wochenende einen Sieg erringen. Die U 13 ergatterte immerhin noch einen Punkt.

Montag, 18.03.2019, 19:00 Uhr
Nicht immer gelang es den Nottulner U 19-Junioren so gut wie hier Paul Neumann (r.), den Gegenspielern keinen Raum zur Entfaltung zu lassen.
Nicht immer gelang es den Nottulner U 19-Junioren so gut wie hier Paul Neumann (r.), den Gegenspielern keinen Raum zur Entfaltung zu lassen. Foto: Marco Steinbrenner

GW Nottuln U 19 –

SC Wiedenbrück U 19 1:5

Die Überraschung blieb aus: Wie schon im Hinspiel kassierten Nottulns U 19-Junioren gegen den Tabellenzweiten der Landesliga und Meisterschaftsmitfavoriten SC Wiedenbrück eine deutliche Packung. Im Baumberge-Stadion unterlagen die Schützlinge von Trainer Patrick Kemmerling mit 1:5 (1:3) und bleiben in der Tabelle unverändert auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

„Die Niederlage ist auch in dieser Höhe verdient. Wir haben heute das Maximum herausholt. Mehr war nicht möglich.“ Die Nachwuchskicker aus Ostwestfalen waren den Grün-Weißen in allen Belangen überlegen. Trotzdem gingen die Gastgeber überraschend in Führung. Goalgetter Jan Ahrens verwandelte einen fragwürdigen Strafstoß zur 1:0-Führung (7.). Der 1:1-Ausgleich für die Gäste resultierte ebenfalls aus einem alles andere als berechtigten Elfmeter. Lucas Klantzos gelang nach 17 Minuten der Ausgleich. Nur drei Minuten später erzielte Justus Wiegard die Wiedenbrücker Führung. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Klantzos auf 3:1.

Die Überlegenheit der Gäste setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort. Aus stark abseitsverdächtiger Position markierte André Warkentin sechs Minuten vor Schluss das 4:1. Erneut Warkentin zeichnete sich 180 Sekunden später mit seinem zweiten Treffer für den 5:1-Endstand verantwortlich. „In einigen Phasen ist es meiner Mannschaft gelungen, Wiedenbrück das Leben schwer zu machen“, bilanzierte Nottulns Coach. „Insgesamt sind uns jedoch zu viele Fehlpässe unterlaufen.“ Nach einer zweiwöchigen Pause geht es für das Kemmerling-Team am 31. März beim Siebten TSV Oerlinghausen wieder um Punkte.

U 19 von GW Nottuln verliert gegen den SC Wiedenbrück

1/21
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • U 19 von GW Nottuln verliert gegen den SC Wiedenbrück Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

SC Greven 09 U 17 –

GW Nottuln U 17 4:0

Beim Tabellenzweiten in Greven bezogen Nottulns U 17-Junioren die erwartete Niederlage. „Das war nicht unsere Kragenweite, auch wenn wir uns recht achtbar aus der Affäre gezogen haben“, wollte Interimscoach Darius Schwering , der den verhinderten Uwe Peters vertrat, seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Dies galt insbesondere für die erste halbe Stunde, als die Nottulner mit gutem Zweikampfverhalten den 09ern das Leben schwer machten. Erst im Anschluss kam Greven zu klaren Torchancen. Die erste verhinderte GWN-Torhüter Luca Austrup noch, dann musste er sich aber doch geschlagen geben (31.). Ein Sonntagsschuss der Platzherren drei Minuten später bedeutete dann die Grevener 2:0-Pausenführung. „Auch nach dem Wechsel haben wir geduldig weiter gespielt und die Köpfe nicht hängen lassen“, konnte Schwering auch der zweiten Halbzeit etwas Positives abgewinnen. Die beiden weiteren Gegentreffer fielen erst in den letzten 20 Minuten. Mit der verdienten Niederlage konnten die Grün-Weißen gut leben, weil die Einstellung Hoffnung macht. Die Punkte zum Klassenerhalt muss das Team gegen andere holen.

GW Nottuln U 13 –

1. FC Gievenbeck U 13 0:0

Mit einer durchwachsenen Leistung gegen den Tabellenvorletzten Gievenbeck festigten Nottulns U 13-Junioren den dritten Tabellenplatz. Von Anfang an entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, in dem die wie immer zuverlässige Nottulner Defensive kaum etwas zuließ. Vorne fehlte allerdings die letzte Entschlossenheit. Gefahr entstand somit nur bei Eckbällen. Nach dem Wechsel wurden die Gäste noch mehr in die eigene Hälfte gedrängt, doch klare Torchancen blieben Mangelware. Ausnahme war ein Weitschuss von Tom Schlüter, der knapp am Tor vorbeistrich. Somit blieb es beim torlosen Unentschieden. „Ein gerechtes Resultat, denn einen Sieger hatte die Partie nicht verdient“, bilanzierte Nottulns Trainer Peter Arning.

Westf. Hopsten wU 17 –

GW Nottuln wU 17 2:0

Die lange Reise zu früher Stunde nach Hopsten lohnte sich für Nottulns B-Juniorinnen nicht, denn Hopsten gewann mit 2:0 und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang drei. Die Grün-Weißen bleiben Zweiter. Nach 22 Minuten gingen die Gastgeberinnen mit 1:0 in Front, in der Nachspielzeit gelang der Westfalia dann auch noch der zweite Treffer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6480949?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Eltern im Anmeldestress
Eine Szene aus dem Kinderprogramm der Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark – das ist ein Angebot, für das Eltern ihre Kinder nicht anmelden müssen. Die meisten anderen Angebote müssen Eltern für ihre Kinder teilweise ein ganzes Jahr im Voraus buchen.
Nachrichten-Ticker