Nottuln
SWH-Damen zeigen Moral

Havixbeck -

Obwohl sie fast die gesamte zweite Hälfte in Rückstand lagen, gewannen die SWH-Kreisliga-Handballerinnen gegen DJK Eintracht Hiltrup durch einen tollen Schlussspurt mit 22:20. SWH kam gut aus den Startlöchern und führte nach zwölf Minuten bereits mit 7:3. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und glichen nach 25 Minuten aus, ehe Havixbeck zur Pause mit 14:13 in Führung lag. Anschließend mussten die Schwarz-Weißen permanent einem Zwei- bis Drei-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Durch eine tolle Stimmung und Unterstützung von der Bank kämpfte sich die Mannschaft von Bodo Dreger zurück ins Spiel und kassierte den letzten Gästetreffer zum 19:20 in der 53. Spielminute. Danach trafen nur noch die Gastgeber, bei denen Sarah Hövelmann mit ihrem fünften erfolgreich geworfenen Strafwurf in der Schlussminute den Deckel auf den Sieg machte. Dreger freute sich nach der Partie über die starke und geschlossene Mannschaftsleistung, die das Ergebnis noch gedreht hat. SWH-Tore: Hövelmann (8/5), Althoff (5), Grzyb (3), Fiegenbaum (2), Raupach (2/1), S. Badengoth und Klostermann (je 1).

Montag, 25.03.2019, 15:26 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496347?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker