Fußball Landesliga Frauen
GW Nottuln: Damen wollen guten Fußball zeigen und drei Punkte holen

Nottuln -

Drei Punkte holen – und die Abstiegsränge liegen hinter Grün-Weiß Nottuln. Es ist eng im Tabellenkeller der Landesliga. Mindestens sechs Teams stecken im Abstiegskampf. Zwei davon, GW Nottuln und Fortuna Gronau stehen sich am Sonntag gegenüber.

Freitag, 29.03.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 31.03.2019, 18:52 Uhr
Pia-Marleen Lux (am Ball) steht mit ihrem Team in der Landesliga vor einer wichtigen Aufgabe. Mit Fortuna Gronau gastiert ein Mitkonkurrent im Abstiegskampf in Nottuln.
Pia-Marleen Lux (am Ball) steht mit ihrem Team in der Landesliga vor einer wichtigen Aufgabe. Mit Fortuna Gronau gastiert ein Mitkonkurrent im Abstiegskampf in Nottuln. Foto: Johannes Oetz

Es ist eng im Tabellenkeller der Landesliga . „Deshalb wollen und müssen wir gegen Fortuna Gronau gewinnen“, sagt Anna Donner , Trainerin der Fußball-Frauen. Die Gastgeberinnen haben 15 Punkte auf dem Konto und sind Tabellenvorletzter, Gronau hat 17 und rangiert auf dem 10. Platz. „Wenn wir gewinne, sind wir auf jeden Fall in der Tabelle an der Fortuna vorbei.“

Personell sieht es nicht so gut aus. Pia Stubbe hat in Flaesheim die rote Karte gesehen und ist für vier Spiele gesperrt worden, Marie-Lena Wirtz muss wegen der fünften gelben Karte eine Zwangspause einlegen. Johanna Koch aus der B-Jugend wird in den Kader aufrücken, dazu stellen sich Melanie Krampe und Nora Kersting wieder in den Dienst der Mannschaft. „Was dann möglich ist, werden wir sehen.“ Die Trainerin ist zuversichtlich, dass ihr Team gut motiviert in das Heimspiel geht. „Wir haben in Flaesheim 75 Minuten in Unterzahl guten Fußball gespielt und verloren.“

Am Sonntag soll es „guten Fußball und drei Punkte“ geben. Anna Donner setzt zudem auf die Heimstärke. Immerhin 13 der bisherigen 15 Punkte wurden auf eigenem Platz gesammelt.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6505934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker