Leichtathletik
Jutta Rutenbeck läuft aufs Treppchen

Appelhülsen -

Das war knapp. Viel fehlte nicht und zwei Läuferinnen des Lauftreffs „Laufend fit“ von Arminia Appelhülsen wären in Bad Bentheim persönliche Bestzeit gelaufen. Nicht minder erfolgreich lief es indes für weitere Sportler in den Niederlanden.

Dienstag, 02.04.2019, 17:26 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 17:32 Uhr
Jutta Rutenbeck (l.) und Sabine Theising von „Laufend Fit“ erreichten beim 17. Bad Bentheimer Waldlauf gute Resultate.
Jutta Rutenbeck (l.) und Sabine Theising von „Laufend Fit“ erreichten beim 17. Bad Bentheimer Waldlauf gute Resultate. Foto: privat

Gelangweilt auf der Couch herum hängen? Nicht mit den Läuferinnen und Läufern von „Laufend Fit“, der Laufgruppe des SV Arminia Appelhülsen! Einige von ihnen nutzten auch das vergangene Wochenende wieder, um bei diversen Wettkämpfen um Plätze zu kämpfen.

Jutta Rutenbeck und Sabine Theising starteten beim 17. Bad Bentheimer Waldlauf und verfehlten über die zehn Kilometer jeweils ihre persönliche Bestzeiten nur knapp. Theising kam nach exakt 56 Minuten ins Ziel, Rutenbeck war acht Sekunden schneller auf den Beinen und belegte damit sogar Platz drei in ihrer Altersklasse. Ein bisschen weiter war derweil die Anreise für vier weitere Arminen. Sie starteten im holländischen Venlo beim dortigen Van der Valk-Halbmarathon.

Schnellster Armine über die 21,1 Kiloemter in unserem Nachbarland war Frank Mertl in 1:47 Stunde, ihm folgten Tobias Helms und Juliane Niehus in 1:57 Stunde sowie Markus Böker in exakt 2:11 Stunden. Niehues lief nie schneller über diese Distanz: Sie lief persönliche Bestzeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6514503?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker