Handball: Frauen-Bezirksliga
GW Nottuln will SC Nordwalde nicht unterschätzen

Nottuln -

Die Bezirksliga-Handballerinnen von Grün-Weiß Nottuln gehen favorisiert ins vorletzte Saisonheimspiel gegen den SC Nordwalde. Dennoch ist Vorsicht geboten vor dem Gegner, für den es fast schon die letzte Chance ist, die Klasse zu halten.

Freitag, 12.04.2019, 11:16 Uhr
Stefanie Gravermann kehrt ins GWN-Team zurück
Stefanie Gravermann kehrt ins GWN-Team zurück Foto: Klaus Schulte

Am Sonntag tragen die Bezirksliga-Handballerinnen der DJK Grün-Weiß Nottuln ihr Nachholspiel gegen den SC Nordwalde aus.

Die Handballerinnen des SC Nordwalde, derzeit Tabellenletzter, müssten zum Klassenerhalt mindestens zwei Mannschaften hinter sich lassen und dürfen kein Spiel mehr verlieren. Den Anfang möchten sie gerne in Nottuln machen. „Der SC Nordwalde ist auf keinen Fall zu unterschätzen“, warnt Nottulns Trainerin Tine Hünteler . „Die Mannschaft klammert sich an den letzten Strohhalm, auch wenn er eher theoretischer Natur ist.“

Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften unentschieden (21:21). Besonders aufpassen müssen die Grün-Weißen auf den Rückraum der Nordwalderinnen mit der torgefährlichen Pia Flothkötter. „Wir müssen aggressiv und offensiv decken und schnelle Beine haben,“ lautet Tine Hüntelers Rezept. „Im Angriff müssen wir konzentriert bleiben und unnötige Fehler vermeiden“, verweist sie aufs Hinspiel, das im Schlussabschnitt genau deshalb zur Punkteteilung führte.

Hünteler, die im vorletzten Heimspiel der Saison auf lautstarke Zuschauerunterstützung setzt, muss auf Sarah Chowanietz und Marina Rotermund verzichten. Claudia Westrup ist ja schon lange außer Gefecht. Dafür kehrt Stefanie Gravermann ins Team zurück.

Anwurf in der Sporthalle des Gymnasiums ist am Sonntag, 14. April, um 15 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6537824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Ärger über neue Anlehnbügel
Sie halten die Platzierung der neuen Anlehnbügel auf der Windthorststraße für nicht gelungen (v.l.): Tobias König, Georg König, Ralf König und Malik Farooq. 52 Bügel werden auf dem Abschnitt zwischen Von-Vincke-Straße und Hauptbahnhof fest installiert. Dazu kommen sieben Bänke und zwei Sitzpodeste.
Nachrichten-Ticker