Fußball: A-Junioren-Landesliga
Grün-Weiße arg in der Bredouille

Nottuln -

Grün-Weiß Nottulns A-Junioren bangen in der Landesliga um den Klassenerhalt. Der Weg dorthin ist aufgrund von Unwägbarkeiten eine Rechnung mit einigen Unbekannten.

Mittwoch, 24.04.2019, 15:12 Uhr aktualisiert: 24.04.2019, 15:16 Uhr
Auf Tim Schemmer und die A-Junioren von GW Nottuln wartet ein heftiges Restprogramm in der Landesliga.
Auf Tim Schemmer und die A-Junioren von GW Nottuln wartet ein heftiges Restprogramm in der Landesliga. Foto: Marco Steinbrenner

In der A-Junioren-Landesliga ruht der Spielbetrieb. Erst am 5. Mai geht es für die U 19 von GW Nottuln mit dem Heimspiel gegen den Delbrücker SC weiter.

Untätig sind die Grün-Weißen bis dahin aber nicht. Denn fünf Spiele vor Saisonende steht ihnen das Wasser bis zum Halse. Der Klassenerhalt ist in Gefahr. „Wir haben in den Spielen gegen Preußen Espelkamp, Borussia Emsdetten und den TSV Oerlinghausen wichtige Punkte liegenlassen“, sagt Trainer Patrick Kemmerling . „Diese Punkte, die jetzt fehlen, tun uns richtig weh.“

Wohl wahr, nur ein Zähler aus den drei Begegnungen gegen die ebenfalls um den Klassenerhalt spielende Konkurrenz war einfach zu wenig, um sich entscheidend aus der Abstiegszone abzusetzen. Als Tabellenvorletzter haben die Grün-Weißen bei einem Zähler Rückstand auf Rang neun das rettende Ufer zwar noch vor Augen. Doch welche Platzierung am Saisonende tatsächlich reicht, um die Klasse zu halten, wird man erst wissen, wenn auch in den übergeordneten Spielklassen der finale Pass gespielt worden ist.

Entscheidend für die Abstiegsregelung ist maßgeblich das Tableau in der Bundesliga West. Sollte von dort kein Club aus dem Einzugsbereich des Westfälischen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes (FLVW) in die Westfalenliga absteigen, bliebe es in den beiden Landesliga-Staffeln bei jeweils zwei Absteigern. Da aber in der A-Junioren-Bundesliga der SV Rödinghausen so gut wie abgestiegen ist und auch der SC Paderborn sowie Preußen Münster noch in Gefahr sind, wird es eng. Erwischt es alle drei Clubs aus dem FLVW, könnte es in den Landesligen gar zu einer Abstiegs-Relegation der beiden Viertletzten kommen.

„Wir müssen liefern, am besten schon gegen Delbrück“, sagt Kemmerling, zumal auf seine Mannschaft noch ein vergleichsweise schweres Restprogramm gegen Spitzenreiter FC Gievenbeck, VfL Theesen, Münster 08 und Fichte Bielefeld wartet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563263?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker