Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Fortuna Schapdetten beendet gegen Ascheberg die Negativserie

Schapdetten -

Fortuna Schapdetten kann noch gewinnen: Nach vier Niederlagen in Folge durfte sich das Team von Spielertrainer Johannes Aldenhövel mal wieder über drei Punkte freuen.

Sonntag, 05.05.2019, 18:34 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 19:20 Uhr
Seit langem mal wieder über 90 Minuten auf dem Rasen: Fortuna-Spielertrainer Johannes Aldenhövel (l.), der hier von Lukas Lohmann attackiert wird.
Seit langem mal wieder über 90 Minuten auf dem Rasen: Fortuna-Spielertrainer Johannes Aldenhövel (l.), der hier von Lukas Lohmann attackiert wird. Foto: Patrick Schulte

Auf heimischem Platz gewannen die SVF-Kicker nämlich mit 3:1 (1:0) gegen den TuS Ascheberg.

„Wir haben zwar kein überragendes Spiel gemacht, letztendlich war unsere qualitative Überlegenheit aber ausreichend“, bilanzierte Aldenhövel nach der Begegnung. Der Heimsieg war in seinen Augen daher „hochverdient.“

Schon im ersten Durchgang machte sich die spielerische Überlegenheit der Platzherren bemerkbar. Sie hatten mehr Spielanteile und kamen insbesondere über Standardsituationen immer wieder gefährlich vor den Kasten von TuS-Keeper Simon White. Überwinden konnten sie ihn vor der Pause jedoch nur einmal. Nach Vorlage von Justin Ziepke traf Kapitän Patrick Heumann zur verdienten 1:0-Führung (25.).

Kurz nach dem Seitenwechsel verbuchten dann auch die Gäste ihre erste nennenswerte Torchance und nutzten diese prompt zum Ausgleich: Dennis Heinrich (54.) ließ sich feiern.

Die Ascheberger Hoffnung auf einen Punktgewinn lebte allerdings nicht lange, denn nur sechs Minuten später traf Michael Schlichtmann nach einer Ecke von Robin Wahlers per Kopf zur erneuten SVF-Führung (60.).

In der Folge versuchten die TuS-Kicker ihr Glück weiterhin über lange Bälle, die Fortuna-Defensive stand aber sicher und ließ auch in der Schlussphase nichts mehr zu. Spätestens als Lars Speckmann in der 77. Minute sehenswert auf 3:1 erhöhte, war das Spiel endgültig entschieden.

Während Schapdetten durch den Dreier weiterhin den achten Tabellenplatz belegt, verpasste der TuS Ascheberg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt drei Spieltage vor Saisonende fünf Punkte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6590084?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker