Fußball: Jugend Landesliga
U 19 von GW Nottuln holt wichtigen Dreier

Nottuln -

Große Freude bei den U 19-Junioren von GW Nottuln: Durch einen deutlichen und überzeugenden 5:1 (4:1)-Heimsieg gegen den Delbrücker SC haben die Schützlinge von Patrick Kemmerling drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga eingefahren.

Montag, 06.05.2019, 17:28 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 18:01 Uhr
Erzielte drei Tore in einer Viertelstunde: Nottulns Ben Rahlenbeck.
Erzielte drei Tore in einer Viertelstunde: Nottulns Ben Rahlenbeck. Foto: Marco Steinbrenner

Trotz des fünften Saisonsiegs konnten die Grün-Weißen den Abstiegsplatz allerdings noch nicht verlassen, da erwartungsgemäß Borussia Emsdetten mit 6:4 beim abgeschlagenen Schlusslicht Vorwärts Wettringen ebenfalls dreifach punktete. Nottuln und Emsdetten auf dem ersten Nichtabstiegsrang sind vier Begegnungen vor dem Saisonende punktgleich. Das bessere Torverhältnis spricht aktuell für die Borussen.

„Der Erfolg ist auch in der Höhe verdient“, berichtete der Nottulner Coach, der zuvor „eine unserer besseren Leistungen in dieser Saison“ gesehen hatte. „Sowohl kämpferisch als auch spielerisch waren gute Momente dabei.“

U19 von GW Nottuln besiegt Delbrücker SC klar

1/22
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • U19 von GW Nottuln besiegt Delbrücker SC klar Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Überschattet wurde die Partie von zwei schweren Verletzungen. Sowohl ein Delbrücker als auch Tim Schemmer aus dem Team der Gastgeber mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Schemmer zog sich vermutlich eine schwere Bänderverletzung im Sprunggelenk zu.

Die Grün-Weißen erwischten im Baumberge-Stadion einen Auftakt nach Maß und gingen bereits in der neunten Minute durch Goalgetter Jan Ahrens in Führung. Nur sieben Minuten später gelang den Ostwestfalen durch Nick-Justin Erisa der 1:1-Ausgleich. Nottulns Torhüter Jannik Fleige hatte zuvor den Ball nicht entscheidend klären können. „Anschließend haben wir kurz den Zugriff verloren und waren nervös“, beobachtete Kemmerling . Diese kleine Schwächephase wurde jedoch schnell abgelegt. Mannschaftskapitän Ben Rahlenbeck stellte mit einem lupenreinen Hattrick (23./36./38.) die Weichen auf Sieg.

Elf Minuten nach dem Seitenwechsel hatte die Kemmerling-Elf Glück, dass die Gäste einen zuvor von Fleige verursachten Foulelfmeter nur an den Pfosten setzten. Fünf Minuten vor Schluss markierte erneut Ahrens nach Vorlage von Lars Timmermann den Treffer zum 5:1-Endstand. „Für die Moral war dieser Dreier extrem wichtig“, stellte der Nottulner Übungsleiter fest. Am kommenden Sonntag (12. Mai) steht das Gastspiel beim Dritten VfL Theesen auf dem Programm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6593365?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Lewe sieht Polizei weiter nicht am Hafen
 Der aktuelle Standort am Friesenring.
Nachrichten-Ticker