Fußball: Jugend Landesliga und Jugend Bezirksliga
Für die U 17 von GW Nottuln wird es eng

Nottuln -

Die Gefühlslagen bei den vier überkreislich spielenden Jugendfußballmannschaften von GW Nottuln waren am zurückliegenden Spieltag sehr unterschiedlich.

Montag, 13.05.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 13.05.2019, 17:38 Uhr
U 15-Junior Moritz Laakmann (l.) half im Meisterschaftsspiel der U 17 aus. Hier muss sich der junge Nottulner im Zweikampf gegen Daniel Hoffmann behaupten.
U 15-Junior Moritz Laakmann (l.) half im Meisterschaftsspiel der U 17 aus. Hier muss sich der junge Nottulner im Zweikampf gegen Daniel Hoffmann behaupten. Foto: Johannes Oetz

Die U 19-Jugendfußballer von GW Nottuln haben sich im Abstiegskampf noch lange nicht aufgegeben: Sie kamen in Theesen zu einem verdienten Punktgewinn. Nottulns personell arg gebeutete U 17 wiederum verlor auf eigenem Platz gegen Borussia Münster klar und hat nur noch geringe Chancen auf den Ligaverbleib.

VfL Theesen U 19 –

GW Nottuln U 19 4:4

Nichts für Liebhaber des gepflegten Catenaccio war die Partie der Grün-Weißen in Theesen. Nach einer turbulenten Begegnung hatten beide Teams je vier Treffer erzielt. „Für uns ist das ganz klar ein Punktgewinn, denn ein Zähler war beim Tabellendritten nicht unbedingt eingeplant“, gab GWN-Trainer Patrick Kemmerling nach dem Spiel zu und lobte seine Mannschaft: „Wir haben eine tolle Moral gezeigt, denn wir waren zwei Mal mit zwei Toren in Rückstand und sind zwei Mal zurückgekommen – und das auch noch beim Tabellendritten. Das ist wirklich nicht selbstverständlich und macht uns Mut für die Endphase der Meisterschaft.“ Da allerdings auch Borussia Emsdetten gewann (3:1 gegen den FC Preußen Espelkamp), bleibt GWN Drittletzter und hat bei noch drei ausstehenden Spielen zwei Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Nottuln hätte in Theesen schon früh in Führung gehen können, doch zunächst vergaben Jan Ahrens und Ben Rahlenbeck zwei gute Chancen. Nach 23 Minuten führte der Außenseiter dann doch, als Rahlenbeck seine zweite Möglichkeit nutzte. Doch Theesen war um eine Antwort nicht verlegen: Nach einem Doppelschlag (34., 44.) ging der Platzherr mit einer 2:1-Führuhng in die Kabine. Als der VfL in der 51. Minute durch einen verwandelten Strafstoß auf 3:1 erhöhte, schien das Spiel gelaufen zu sein. Doch die Grün-Weißen zeigten unbändigen Willen und verkürzten durch Friedrich Schultewolter auf 2:3 (63.). Abermals schlug Theesen zurück und traf in Minute 70 zum 4:2. In einem tollen Endspurt kam GWN durch Tore von Aaron Höing (75.) und Rahlenbeck mit einem verwandelten Strafstoß (79.) noch zum 4:4.

GW Nottuln U 17 –

Bor. Münster U 17 1:4

Nach der neuerlichen Niederlage gegen den Tabellenachten aus Münster wird die Luft im Abstiegskampf für Nottulns U 17 Junioren immer dünner. Drei Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer bereits sieben Punkte. Gegen den favorisierten Gast hielten die Nottulner zunächst gut mit, bis sie dann doch in Rückstand gerieten (39.). Hoffnung keimte noch einmal auf, als Carlo Schürmann vier Minuten nach Wiederanpfiff ausgleichen konnte. Doch abermals schlug das Verletzungspech zu. Zu der ohnehin schon langen Liste gesellten sich drei weitere Akteure hinzu. Jetzt physisch deutlich unterlegen, kassierten die Grün-Weißen weitere Treffer. „Ich kann den nachrückenden Spielern, insbesondere den U 15-Akteuren, keinen Vorwurf machen“, sagte Nottulns Trainer Uwe Peters, der den Kampf um den Klassenerhalt trotz der nur noch geringen Chance noch nicht aufgegeben hat.

GW Nottuln U 13 –

SpVgg Vreden U 13 1:0

Verdienter Sieg für Nottulns U 13-Junioren im Heimspiel gegen die Spielvereinigung aus Vreden. Von Beginn an setzten die Grün-Weißen die taktischen Vorgaben ihres Trainers exzellent um. Sie drückten dem Gast ihr Spiel auf und kamen durch schnelles Umschaltspiel zielstrebig nach vorn. Bezeichnend, dass Nottulns Torhüter Niklas Jansen gegen das bis dato beste Rückrundenteam nur zu fünf Ballkontakten in der gesamten Partie kam. Zu sicher agierte die erneut überragende Abwehrkette mit Jan Hölker, Len Schoppmann und Maximilian Masthoff. Der entscheidende Treffer fiel in der 29. Minute: Tom Schlüter flankte fast von der Eckfahne den Ball in die Mitte, wo Benno Rungenhagen ihn per Kopf ins lange Eck zirkelte. Auch nach dem Seitenwechsel konnten sich die Nottulner auf ihre sichere Defensive verlassen und setzten durch Thaddäus Tiefenbach und Niko Dolic Akzente nach vorn. Es blieb aber beim knappen Erfolg, mit dem die Nottulner den Gast vom dritten Tabellenplatz verdrängten.

„Jetzt sind wir Dritter und stehen im Pokalhalbfinale“, freute sich der sichtlich zufriedene Nottulner Trainer Peter Arning.

TuS Recke wU 17 –

GW Nottuln wU 17 7:1

Wie erwartet eine Nummer zu groß war der bereits als Meister feststehende TuS Recke für Nottulns U 17-Juniorinnen. „So deutlich, wie sich das Ergebnis anhört, war es aber gar nicht“, sprach Nottulns Trainerin Anna Donner sogar von der besten Leistung der letzten drei Spiele. Kurzfristig hatte die Übungsleiterin sogar noch auf drei Stammspielerinnen verzichten müssen. Der Einsatz von Marlene Stallmeyer, Kira Rönnebäumer und Lilli Wetter ist auch am morgigen Mittwoch fraglich, wenn der Grün-Weiss-Nachwuchs bei den abstiegsgefährdeten Teutonen aus Riesenbeck zu Gast ist. Der Anpfiff ertönt um 19.15 Uhr. „Wir müssen endlich einmal wieder gute Leistungen und Ergebnisse zusammenbringen“, ist Anna Donner mit dem Ertrag der letzten Wochen nicht zufrieden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610318?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Seltener Herkuleskäfer geschlüpft
Diese Herkuleskäfer-Weibchen der seltenen Art Morishimai ist vor wenigen Tagen bei Züchter Dr. Dr. Reinhard Hübers aus dem Kokon geschlüpft.
Nachrichten-Ticker