Fußball: Landesliga 4
Clemens Donner legt eine Pause ein

Clemens Donner wird in der Saison 2019/20 nicht dem Kader der ersten Fußballmannschaft von GW Nottuln angehören. Dafür gibt es einige Gründe.

Freitag, 17.05.2019, 20:00 Uhr
Clemens Donner
Clemens Donner Foto: Oetz

Nottuln. Am Sonntag wird sich Clemens Donner auf unbestimmte Zeit von den Zuschauern im Baumberge-Stadion verabschieden. Über die Gründe sprach WN-Redakteur Johannes Oetz mit dem 28 Jahre alten Stürmer.

Herr Donner, stimmt es, dass Sie nächste Saison nicht zum GWN-Kader gehören?

Donner: Ja, das ist richtig. Ich gehe davon aus, dass die Mannschaft aufsteigt. Ich habe einige Jahre Westfalenliga gespielt. Der Aufwand ist noch einmal höher als in der Landesliga – gerade bei den Auswärtsfahrten und den Trainingseinheiten in der Vorbereitung. Dieser Aufwand ist mir im Moment zu groß.

Also beenden Sie Ihre Karriere?

Donner: Nein, ich höre noch nicht auf. Eine Rückkehr ist nicht ausgeschlossen. Ich möchte unseren neuen Trainer vielmehr noch fragen, ob ich ab und zu mittrainieren darf. Sollte es wirklich mal personell eng werden, helfe ich natürlich aus.

Was machen Sie dann den ganzen Tag?

Donner: (lacht) Beim Fußball werde ich zwar eine Pause einlegen, doch Sport werde ich natürlich treiben. Ich will körperlich wieder richtig fit werden. Ich möchte im Fitnessstudio mehr Zeit verbringen, um mehr Kraft aufzubauen. Außerdem werde ich viele Intervallläufe machen.

Die zweite Mannschaft ist für Sie kein Thema?

Donner: Nein. Und ich wechsle auch zu keinem anderen Verein. Das tue ich ganz bestimmt nicht.

Titel

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6619358?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Bürgermeister Maier droht die Abwahl
Peter Maier
Nachrichten-Ticker