Fußball: Frauen Landesliga
Damen von GW Nottuln halten auf den letzten Drücker die Klasse

Nottuln -

„Landesliga, Landesliga, hey, hey, hey!“ Überglücklich feierten die Landesliga-Fußballerinnen von GW Nottuln nach dem 0:0 gegen den Tabellendritten SV Borussia Emsdetten den Klassenerhalt.

Sonntag, 26.05.2019, 20:36 Uhr aktualisiert: 28.05.2019, 14:16 Uhr
Co-Trainer Matthias Feitscher (r.) kommt zwar spät, aber nicht zu spät zum Jubelbild der Fußballerinnen von GW Nottuln, die auch in der nächsten Saison in der Landesliga spielen werden.
Co-Trainer Matthias Feitscher (r.) kommt zwar spät, aber nicht zu spät zum Jubelbild der Fußballerinnen von GW Nottuln, die auch in der nächsten Saison in der Landesliga spielen werden. Foto: Johannes Oetz

Punktgleich mit der SG Telgte , aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis, bleiben die Grün-Weißen auf Platz elf. Der SG Telgte nutzte auch ein 5:1-Kantersieg über Schlusslicht SV Teuto Riesenbeck nichts mehr. Die Emsstädterinnen müssen in die Relegation.Die Punkteteilung der Schützlinge von GWN-Trainerin Anna Donner war hart erarbeitet, denn schließlich wollten sich die Gäste, für die es eigentlich um nichts mehr ging, „nichts nachsagen lassen“ (O-Ton von SVB-Coach Stephan Claßen).Die Grün-Weißen starteten gut in die Begegnung und drückten die Gäste in die eigene Hälfte. Ein Tor wollte allerdings nicht fallen. Ein schöner Freistoß von Sophie Ahlers klatschte gegen die Querlatte. GWN-Torhüterin Anna Mensmann verbrachte bis auf eine Ausnahme ruhige 45 Minuten.

Nach dem Seitenwechsel legten die Emsdettenerinnen eine Schüppe drauf und kamen zu einigen Chancen, die allerdings von der aufmerksamen Nottulner Deckung allesamt entschärft werden konnten. Gefährlich wurde es besonders bei Standardsituationen, wenn die Grün-Weißen das Leder nicht weit genug aus der Gefahrenzone befördern konnten. Trotzdem hatten auch sie ihre Möglichkeiten. So landete ein Heber von Denise Waltering auf dem Tordach (56.). Im Gegenzug hatten die Donner-Schützlinge Glück, als Anna Mensmann einen Ball abklatschen ließ, aber niemand zur Stelle war. Am Ende waren die Grün-Weißen wieder obenauf. Eine Flanke von Josefine Höppener fand Anna Ahlers am langen Pfosten, doch der Kopfball war etwas zu unplatziert. Auch ein gefährlicher Weitschuss von Denise Waltering verfehlte nur knapp das Tor. „So jetzt wird´s Zeit, Mädels“, rief ein Zuschauer und die Grün-Weißen machten weiter Druck. Die dickste Chance zur Führung ergab sich in der 81. Minute, als Josefine Höppener alleine den Abschluss suchte und dabei die besser postierte Shalina Beckers übersah. Zwei Minuten vor Schluss noch ein gefährlicher Freistoß für die Gäste . . . dann war das Spiel vorüber.

„Wir wollten auf Sieg spielen“, atmete Anna Donner tief durch. „Die Mannschaft hat viel investiert. Am Ende schwanden zwar etwas die Kräfte, aber vorher hatten wir einige Chancen zur Vorentscheidung.“ Emsdettens Trainer gratulierte fair zum Klassenerhalt: „Nottuln hat uns das Leben schwer gemacht, obwohl wir beinahe noch gewonnen hätten. Für mich gehört GW Nottuln aber auch in die Landesliga.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6642359?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor
Inklusion: Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor
Nachrichten-Ticker