Jugendfußball: Bezirksligen
B-Juniorinnen von GW Nottuln wollen Rang zwei verteidigen

Nottuln -

Für Nottulns U17 und U13 geht es um nichts mehr. Die einen steigen ab, die anderen werden Dritte. Die B-Juniorinnen hingegen können noch das i-Tüpfelchen auf die Saison setzen.

Freitag, 31.05.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 02.06.2019, 16:44 Uhr
Steht vor seinem letzten Einsatz: U 17-Coach Uwe Peters.
Steht vor seinem letzten Einsatz: U 17-Coach Uwe Peters. Foto: Johannes Oetz

Auf Bezirksebene steht an diesem Wochenende der letzte Spieltag für die Nachwuchsfußballer von GW Nottuln an.

SuS Olfen  U 17 –

GW Nottuln U 17

Schon lange sehnen Nottulns U 17-Junioren dem Saisonende entgegen. „Aufgrund der langen Verletztenliste war es für uns eine mehr als unglückliche Spielzeit“, ist Trainer Uwe Peters trotz des Abstiegs stolz auf seine Truppe, die bis zum Schluss nie aufsteckte. Und dies in der Rückrunde mit mehrheitlich Jungjahrgängen und U 15-Junioren, sodass verständlicherweise die Physis mit Fortdauer des Spiels oft nicht reichte. Zum vorerst letzten Bezirksligaspiel geht es am Sonntag (Anstoß um 11 Uhr) zum SuS Olfen. Dieser verspielte zuletzt mit sechs verlorenen Punkten am Grünen Tisch einen durchaus möglichen Meistertitel. „Vielleicht ist dadurch der letzte Einsatz beim Gegner nicht mehr vorhanden“, hofft Nottulns aus persönlichen Gründen scheidender Trainer Uwe Peters für sich und seine Schützlinge auf einen versöhnlichen Abschluss.

SuS Neuenkirchen U 13 –

GW Nottuln U 13

Weit reisen müssen am Samstag (Anpfiff um 11.45 Uhr) Nottulns U 13-Junioren zum letzten Spiel der Saison nach Neuenkirchen. Es ist eine Begegnung, in der beide Teams ohne Druck aufspielen können. Während sich der Gastgeber vorzeitig den Klassenerhalt sicherte, ist den Grün-Weißen der hervorragende dritte Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Eine Platzierung, mit der zu Saisonbeginn nicht einmal die kühnsten Optimisten zu rechnen gewagt hatten. Für die Entwicklung und die neue Saison ist enorm wichtig, dass dies mit fünf Jungjahrgängen gelang, von denen sich sogar Maximilian Masthoff, Simon Giemula und Davin Höing einen Stammplatz erkämpfen konnten. „Wir wollen am Samstag mit dem Toreschießen weitermachen“, hofft Trainer Peter Arning auf eine Fortsetzung der zuletzt so tollen Ausbeute.

Langenh.-Welbergen –

GW Nottuln wU 17

Noch um den Vizemeistertitel geht es am Sonntag (Anstoß um 11 Uhr) für Nottulns U 17-Juniorinnen. Die Nottulnerinnen sind als Tabellenzweiter bei dem einen Punkt weniger aufweisenden Tabellendritten zu Gast. „Das ist ein richtiges Kracherspiel zum Abschluss“, will Trainerin Anna Donner einen guten Saisonverlauf jetzt mit dem zweiten Platz krönen. Am Personal kann es am Sonntag nicht liegen, denn seit langer Zeit stehen wieder alle Spielerinnen zur Verfügung. „Wenn wird an die Leistungen der letzten beiden Spiele anknüpfen können, ist einiges drin“, ist Anna Donner zuversichtlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6655009?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker