Fußball: Jugend Landesliga
Landesliga-Traum der U 19 von GW Nottuln ist beendet

Nottuln -

Die U 19-Jugendfußballer von GW Nottuln haben es nicht geschafft: Durch die 3:8 (0:3)-Heimniederlage am letzten Spieltag gegen den SC Münster 08 steigen die Grün-Weißen in die Bezirksliga ab.

Sonntag, 02.06.2019, 16:44 Uhr
Nottulns Torhüter Jannik Fleige war nicht zu beneiden, denn er kassierte acht Gegentore. Hier erzielt Mittelstürmer Leon Alexander Lüntz einen seiner insgesamt drei Treffer.
Nottulns Torhüter Jannik Fleige war nicht zu beneiden, denn er kassierte acht Gegentore. Hier erzielt Mittelstürmer Leon Alexander Lüntz einen seiner insgesamt drei Treffer. Foto: Johannes Oetz

Es war auch kein Trost für die Grün-Weißen, dass sie selbst bei einem Sieg abgestiegen wären, da Borussia Emsdetten mit 3:1 bei der Spielvereinigung Brakel gewann und damit aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffte.

Nach nur einem Jahr endet damit für die Grün-Weißen schon wieder der Traum in der Jugend-Landesliga. Trainer Patrick Kemmerling , der in der nächsten Saison die U 19 des TuS Haltern trainieren wird, war nach dem letzten Abpfiff der Saison 2018/19 dementsprechend geknickt: „Schade, dass wir heute nichts von dem auf den Platz bekommen haben, was wir uns vorgenommen hatten. Ich hätte mich gerne mit einem Nichtabstieg aus Nottuln verabschiedet, doch von einem Sieg waren wir heute meilenweit entfernt.“

U 19 von GW Nottuln verliert gegen den SC Münster 08

1/19
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • U 19 von GW Nottuln verliert gegen den SC Münster 08 Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz

Das Spiel ist schnell erzählt: Die Gäste waren vom Anpfiff weg überlegen und gingen bereits in der dritten Minute nach einem Eckball durch einen Kopfballtreffer in Führung. Nach 22 Minuten erhöhten die Gäste durch einen direkt verwandelten 20-Meter-Freistoß auf 2:0. Vier Minuten vor der Pause gelang den Münsteranern, die die Saison auf dem fünften Tabellenplatz beendeten, der dritte Treffer. Die Platzherren hatten bis zu diesem Zeitpunkt lediglich einige gute Ansätze gezeigt; wirklich gefährlich wurde es für die Domstädter aber nie.

Die Nottulner kamen mit dem Vorsatz auf den Platz zurück, mit einem frühen Tor wieder für neue Hoffnung zu sorgen. Doch es kam anders, ganz anders. Mit einem Doppelschlag (47., 49.) stellte 08 auf 0:5 – die Messe war sowas von gelesen. In der Restspielzeit durfte Nottulns Schlussmann Jannik Fleige noch einige Male sein Können zeigen. Drei weitere Male war er indes machtlos. Jan Ahrens gelang es auf der Gegenseite wenigstens noch, mit drei Treffern für eine Ergebniskosmetik zu sorgen.

„Wir sind nicht aufgrund der heutigen Niederlage abgestiegen, sondern weil wir Mitte der Saison zu große Probleme hatten. Zu manchen Spielen sind wir nur mit elf Spielern plus zweitem Torhüter gefahren. Wenn wir unter diesen Bedingungen dringeblieben wären, wäre das überragend gewesen“, so Kemmerling.

Christopher Ender, Co-Trainer der Nottulner U 19, wird bleiben. Er möchte nun mit dem neuen Cheftrainer Jens Tendahl eine neue Mannschaft aufbauen. „Ich finde es gerade für die Jungs schade, die heute ihr letztes Spiel für GW Nottuln gemacht haben“, so Ender.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6660576?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker