Fußball: Ergebnisse der Jugend von GW Nottuln auf Kreisebene
D II von GW Nottuln siegt und steigt in die Kreisliga A auf

Nottuln -

Einige spannende Spiele absolvierten die Jugendfußballmannschaften von GW Nottuln am zurückliegenden Spieltag auf Kreisebene. Ein Team wurde sogar Meister.

Dienstag, 04.06.2019, 16:04 Uhr aktualisiert: 06.06.2019, 14:22 Uhr
Grund zum Jubeln hatten die DII-Junioren von GW Nottuln, die die Meisterschaft in der Kreisliga B gewannen.
Grund zum Jubeln hatten die DII-Junioren von GW Nottuln, die die Meisterschaft in der Kreisliga B gewannen. Foto: GW Nottuln

GW Nottuln DII –

JSG Legden/Asbeck 5:1

Das Topspiel der Kreisliga B entschieden Nottulns DII-Junioren klar für sich und sicherten sich damit einen Spieltag vor Saisonende vorzeitig den Titel. Mit ihrer besten Saisonleistung besiegte das Team des Trainerduos Roland Masthoff und Olaf Dorenkamp den Tabellenzweiten JSG Legden/Asbeck mit 5:1. Nach einem über Justus Masthoff , Noah Feldkamp und Thore Schramm initiierten Spielzug vollendete Jannes Dorenkamp zum 1:0. Erneut Dorenkamp per Volleyabnahme sowie Noah Feldkamp erhöhten noch vor der Pause auf 3:0. Die Gäste begannen nach dem Wechsel zwar druckvoller, doch Nottulns Abwehr ließ an diesem Tag nicht viel zu. Es reichte nur zu einem Ehrentreffer der Spielgemeinschaft, während Dorenkamp noch zweimal einnetzte. Am ungefährdeten Erfolg und am Titelgewinn gab es nichts mehr zu rütteln. Somit kämpfen Nottulns DII-Junioren in der nächsten Saison in der Kreisliga A um Punkte. Zu diesem Erfolg trugen folgende Spieler bei: Mats Abeling, Michel Abeling, Leon Arning, Jannes Dorenkamp, Noah Feldkamp, Julian Geier, Timo König, Justus Masthoff, Kilian Middendorf, Simon Oostendorp, Lennart Riegelmeyer, Thore Schramm, Lukas Schulze Tilling, Max Siepmann und Till Stinner.

GW Nottuln EI –

GW Nottuln EII 7:5

Ein tolles Vereinsduell lieferten sich die beiden Nottulns E-Juniorenteams. Die beiden starken Sturmreihen sorgten für eine torreiche Partie. In der ersten Spielhälfte hatte die Erstvertretung Vorteile und war in der Chancenauswertung effektiver. Doch die EII steckte nie auf, bewies Charakter und gestaltete die zweite Spielhälfte ausgeglichen. Dennoch gewann die EI nicht unverdient.

DJK Vorwärts Lette D –

GW Nottuln DIII 0:1

Dass Nottulns DIII-Junioren es mit jedem Gegner in der Kreisliga B aufnehmen können, bewiesen sie eindrucksvoll beim Tabellendritten in Lette. In einer spielerisch und kämpferisch hochklassigen Partie kamen sie dank eines Treffers Mitte der ersten Halbzeit zu einem nicht unverdienten Erfolg. Weitere Tormöglichkeiten blieben nach dem Wechsel ungenutzt. Die Platzherren scheiterten mehrfach an Nottulns starkem Torhüter Edin Idrizi.

GW Nottuln U 15 –

SuS Stadtlohn U 15/II 6:0

Eine Woche nach dem vorzeitig feststehenden Wideraufstieg in die Bezirksliga kamen Nottulns U 15-Junioren zu einem standesgemäßen 6:0-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten aus Stadtlohn. Mit einem Volleyschuss brachte David Walczak seine Farben in Front. Danach nahm GWN das Tempo aus der Partie, ohne jedoch an Dominanz zu verlieren. Per Distanzschuss erhöhte noch vor dem Wechsel Ludwig Bünker auf 2:0. Nach der Pause kamen die Platzherren besser aus der Kabine und erspielten sich Torchancen in Serie. Weitere Treffer durch Ilian Hafezi, Marlon Lummer und Johannes Werschmöller (2) waren die Folge. „Der Erfolg war zu keiner Zeit gefährdet und hätte noch höher ausfallen können“, sagte Nottulns Darius Schwering.

DJK BW Lavesum CII –

GW Nottuln CIII 5:4

Unglückliche Niederlage für Nottulns CIII-Junioren beim Tabellensechsten in Lavesum. Nach zwei grundverschiedenen Halbzeiten wäre sogar mehr als eine Punkteteilung möglich gewesen. Zunächst setzte der Gastgeber die Grün-Weißen aber unter Druck und führte zur Pause verdient mit 4:1. Benny Radschuweit hatte zwischenzeitlich ausgleichen können. Nach dem Wechsel ein völlig anderes Bild. GWN erarbeitete sich nun Chance um Chance und konnte bis zur 58. Minute durch Maxi Schleithoff (2) sowie Joel Wegmann egalisieren. Als sich alle schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, trafen die Platzherren noch einmal . . .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666105?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker