Pfingstturnier DJK Grün-Weiß Nottuln
Keine Geschenke vom Gastgeber

Nottuln -

Zum 40. Mal richtete die DJK Grün-Weiß Nottuln ihr Pfingstturnier für D- und C-Junioren-Mannschaften aus. Gleich vier Pokale blieben beim Ausrichter selbst.

Montag, 10.06.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 11.06.2019, 12:46 Uhr
In acht Begegnungen kassierte die D3 von GW Nottuln nicht ein Gegentor. Das spricht wohl für sich. Am Ende jubelte die Mannschaft völlig zurecht über den Turniersieg in der D2-Konkurrenz.
In acht Begegnungen kassierte die D3 von GW Nottuln nicht ein Gegentor. Das spricht wohl für sich. Am Ende jubelte die Mannschaft völlig zurecht über den Turniersieg in der D2-Konkurrenz. Foto: Marco Steinbrenner

Das hat es schon lange nicht mehr gegeben: Als am Ende des 40. Pfingstturniers für D- und C-Junioren-Mannschaften die Siegerehrungen durchgeführt wurden, erhielten gleich vier Teams vom Ausrichter GW Nottuln einen Pokal. Die D3 holte sich den Titel in der D2-Konkurrenz. Erst im Finale wurden die C1 und D1 gestoppt. Einen beachtlichen dritten Platz belegte die C2. Die beiden Nachwuchsteams von SW Havixbeck überstanden die Gruppenphase und schieden im C1- und C2-Wettbewerb jeweils im Viertelfinale gegen den Gastgeber aus.

D2-Junioren

Sieben Siege und nur ein torloses Unentschieden in der Gruppenphase gegen den TuS Wüllen sind das Gesamtergebnis der D3-Junioren von GW Nottuln, die das Turnier durch einen 1:0-Erfolg im Endspiel gegen den DTS 35 Ede (Niederlande) für sich entschieden. Bereits nach wenigen Sekunden erzielte Ceger Atalan den Siegtreffer. „Wir haben an den drei Tagen aus einer soliden Abwehr gespielt“, berichtete Holger Reichert, der die Kicker zusammen mit Werner Dunkel und Oliver Vahle trainiert. Die Grün-Weißen kassierten in den acht Begegnungen nicht ein Gegentor und durften sich am Ende völlig verdient über den Siegerpokal freuen. Dagegen verpasste die Nottulner D4 mit lediglich einem Sieg als Tabellenfünfter den Sprung in das Viertelfinale.

40. Pfingstturnier von GW Nottuln

1/49
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner
  • Die 40. Auflage des Pfingstturniers von GW Nottuln erwies sich gerade für die Gastgeber als besonders erfolgreich. Sie heimsten vier Pokale ein. Foto: Marco Steinbrenner

D1-Junioren

Große Enttäuschung bei den GWN-Fußballern nach der 0:1-Endspielniederlage gegen Olympia Laxten: Die Gäste aus dem Emsland hatten sich als Gruppenvierter auf den letzten Drücker noch für die Endrunde qualifiziert und steigerten sich anschließend von Spiel zu Spiel. „Wir haben ein richtig gutes Turnier gespielt“, bilanzierte Nottulns Trainer Peter Arning, der in der Vorrunde noch einen 2:0-Erfolg seines Teams gegen Laxten bejubelte. In einem völlig offenen Finale hatten dann die Gäste das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und erzielten das Siegtor nach einem Freistoß. Die D2 von GWN zog als Gruppenzweiter in das Viertelfinale ein und verlor gegen die Darmstädter TSG 1846 mit 1:3 nach Neunmeterschießen.

C1-Junioren

Mit vier Siegen und nur einem Gegentreffer zog GW Nottuln als souveräner Gruppensieger in die Endrunde ein. Die Schützlinge von Trainer Darius Schwering ließen einen 2:0-Erfolg in der Runde der letzten Acht gegen SW Havixbeck folgen. Der Einzug in das Endspiel wurde durch den 4:2-Sieg nach Neunmeterschießen gegen den SC Wengern perfekt gemacht. Im Finale hatten die Gastgeber gegen den FSV Witten bei der 0:3-Niederlage keine Chance. Das Duell in der Vorrunde hatten die Schwering-Kicker noch durch ein Traumtor von Moritz Laakmann 1:0 gewonnen. „Trotz des verlorenen Endspiels bin ich sehr zufrieden. Die Jungs haben ein richtig gutes Turnier gespielt und damit das Ziel erfüllt“, so Schwering. Auch die Nachwuchskicker aus Havixbeck wussten zu überzeugen, verlor das Team der beiden Trainer Felix und Leon Bußmann in der Vorrunde doch nur eine Partie. Ein Erfolg sowie zwei Unentschieden reichten allerdings „nur“ zu Platz vier, sodass es bereits zum Auftakt der Finalrunde zum Duell mit den Platzherren kam.

C2-Junioren

Fabio Gravermann, Trainer der Nottulner C2, machte im Rahmen der Siegerehrung gar kein Geheimnis daraus, „dass jedes Spiel für uns eine Wundertüte war. Schließlich kannten wir die Gegner nicht.“ Dafür präsentierten sich die Lokalmatadoren aber äußerst erfolgreich und verpassten aufgrund einer 0:1-Niederlage gegen den anschließenden Gesamtsieger JVZ Zuidwolde (Niederlande) das Endspiel. In der Partie um Rang drei wurde der SV Stöckheim mit 1:0 besiegt. Lucas Altrogge erzielte den entscheidenden Treffer. Auch die C2 von SW Havixbeck überstand die Gruppenphase, musste sich im Viertelfinale jedoch trotz einer guten Leistung den Grün-Weißen 0:2 geschlagen geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6680588?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker