Fußball: Horst-Scheipers-Jubiläumscup
Die Kleinsten sind bei Arminia Appelhülsen die Größten

Appelhülsen -

Sehr gut besucht waren die fünf Jugendfußballturniere, zu denen der Sportverein Arminia Appelhüsen im Rahmen des 100-jährigen Vereinsbestehens jetzt viele Mannschaften auf seine Anlage eingeladen hatte.

Dienstag, 25.06.2019, 16:06 Uhr aktualisiert: 25.06.2019, 16:08 Uhr
Den bekomm´ ich: Beim Turnier der E2-Junioren trafen die Gastgeber auch auf GW Nottuln 2. Ein Spiel ging an die Gäste, den zweiten Vergleich entschieden die Appelhülsener für sich.
Den bekomm´ ich: Beim Turnier der E2-Junioren trafen die Gastgeber auch auf GW Nottuln 2. Ein Spiel ging an die Gäste, den zweiten Vergleich entschieden die Appelhülsener für sich. Foto: Marco Steinbrenner

„So viele Zuschauer hatten wir schon lange nicht mehr auf unserem Sportplatz“, strahlte Kai Pfaff , Jugendfußball-Obmann von Arminia Appelhülsen, nach dem letzten Abpfiff beim Horst-Scheipers-Jubiläumscup.

Die Rot-Weißen hatten fünf Turniere im Rahmen des 100-jährigen Vereinsbestehens durchgeführt. Über 30 Helfer sorgten während der acht Stunden für einen reibungslosen Ablauf. „Wir haben sehr viel Glück mit dem Wetter gehabt“, bilanzierte Pfaff, der sich in den Konkurrenzen „gerne noch zwei, drei Mannschaften mehr gewünscht hätte“. Allerdings sei es durch den Brückentag nach Fronleichnam sowie dem Saisonende nicht einfach gewesen, Mannschaften für die Veranstaltung zu gewinnen.

Minikicker

Großer Jubel beim jüngsten Nachwuchs der Gastgeber: Mit drei Siegen gegen den FC Oeding (6:1), DJK Eintracht Coesfeld-VBRS (11:0) und der DJK Rödder (0:7) sowie lediglich einer 2:3-Niederlage gegen den Turniergewinner DJK Dülmen freuten sich die Arminia-Kicker über einen sehr guten zweiten Platz. Bereits ein Unentschieden gegen die DJK Dülmen hätte aufgrund des besseren Torverhältnisses zum Turniersieg gereicht. Die Enttäuschung im Rahmen der Siegerehrung hielt sich allerdings in Grenzen. Vielmehr überwog bei den Lokalmatadoren die Freude über Silber.

Jugendfußballturniere von Arminia Appelhülsen

1/30
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Jugendfußballturniere von Arminia Appelhülsen Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

F-Junioren

Der BSV Roxel dominierte das fünfköpfige Teilnehmerfeld nach Belieben. 26:2 Tore und zwölf Zähler bedeuteten überlegen Rang eins vor der JSG Lünten/Ammeloe. Die Platzherren aus Appelhülsen feierten einen 4:3-Erfolg gegen den TuS Hiltrup und holten gegen den SV Bösensell ein torloses Unentschieden. Vier Punkte hatten den dritten Rang zur Folge. Bösensell musste sich noch hinter dem Nachwuchs aus Hiltrup mit Position fünf zufriedengeben, denn außer beim Remis gegen die Arminen konnte in keiner weiteren Begegnung gepunktet werden.

E2-Junioren

Mit den maximal möglichen 18 Punkten und lediglich einem Gegentor setzte sich die SG DJK Rödder souverän durch. Platz zwei belegte die DJK Dülmen. Jeweils drei Zähler hatten Arminia Appelhülsen und GW Nottuln auf dem Konto. Das erste Lokalderby entschieden die Grün-Weißen 1:0 für sich. Im Rückspiel behielten die Gastgeber mit 2:0 die Oberhand und schoben sich aufgrund des besseren Torverhältnisses noch auf Rang drei vor.

E1-Junioren

Vier Spiele – vier Siege: Der BSV Roxel war nicht zu bezwingen und erzielte auf dem Weg zum Turniererfolg 29 Treffer. Nur zweimal musste der Keeper aus dem Stadtteil Münsters den Ball aus dem eigenen Gehäuse holen. Arminia Appelhülsen und Adler Buldern lieferten sich einen spannenden Kampf um Platz zwei. Die Adler-Träger gewannen das Hinspiel 4:2 und mussten sich im zweiten Vergleich 0:7 geschlagen geben. Trotzdem reichte es für die Rot-Weißen nicht mehr zum zweiten Rang, denn am Ende fehlte ein Treffer zum Silberrang.

D-Junioren

Die U11 des Stützpunktes Osterwick, trainiert und betreut vom Nottulner Marcus Feldkamp, feierte mit fünf Erfolgen sowie einem torlosen Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Adler Buldern einen am Ende verdienten Turniersieg. GW Nottuln belegte mit sieben Punkten die dritte Position. Die Grün-Weißen verloren beide Vergleiche gegen die Stützpunktauswahl nur mit einem Treffer (0:1 sowie 2:3). Die Duelle mit Arminia Appelhülsen entschied das GWN-Team jeweils 4:0 für sich. Einen Zähler gab es noch für das 1:1-Unentschieden gegen Buldern. Für die Gastgeber reichte es nur zu Rang vier.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6722780?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker