Fußball: Jugend-Bezirksliga
U 13 von GW Nottuln hat nun auch einen Torwarttrainer

Nottuln -

Die U 13-Jugendfußballer von GW Nottuln wollen auch in der Saison 2019/20 wieder vorne mitmischen. Für dieses Ziel wurde der Kader verstärkt.

Freitag, 23.08.2019, 13:00 Uhr
Jan Wewers (r.) ist neuer Torhüter der U 19-Jugend von GW Nottuln. Zusätzlich unterstützt er die U 13 der Grün-Weißen als Torwart-Trainer.
Jan Wewers (r.) ist neuer Torhüter der U 19-Jugend von GW Nottuln. Zusätzlich unterstützt er die U 13 der Grün-Weißen als Torwart-Trainer. Foto: Patrick Schulte

Mit vielen bekannten und einigen neuen Gesichtern startet die U 13-Jugend von GW Nottuln am Samstag (24. August) mit einem Testspiel auf eigenem Platz gegen die Ibbenbürener Spielvereinigung 08 in die Vorbereitung auf die neue Bezirksliga-Saison. Der Anstoß erfolgt um 11 Uhr.

Auf dem Trainerstuhl herrscht Konstanz, denn Peter Arning geht bereits in seine siebte Saison bei den Grün-Weißen. Und auch bei den weiteren Trainerposten setzen die Nottulner auf vertraute Gesichter. Leander Stallmeyer unterstützt Arning nun bereits im dritten Jahr. Als weiteren Co-Trainer konnten die Verantwortlichen wieder Dieter Laakmann mit ins Boot nehmen, mit dem Arning schon vor drei Jahren zusammen die U 13 leitete. „Über seine Rückkehr freue ich mich sehr. Die Zusammenarbeit mit ihm ist äußerst angenehm, vertraut und erfolgreich gewesen“, sagte Arning.

Mit Jan Wewers fand der GWN-Übungsleiter außerdem einen Torwarttrainer, der seit diesem Sommer als Schlussmann dem U 19-Kader angehört. „Jan kenne ich noch aus gemeinsamen erfolgreichen Roruper Zeiten. Er wird unsere Torleute einmal pro Woche fordern und fördern“, erklärte Arning.

In der Saison 2019/20 können die Nottulner auf vier Spieler der zurückliegenden Spielzeit bauen. Davin Höing, Simon Giemula, Maximilian Masthoff und Thaddäus Tiefenbach sind amtierende Kreispokalsieger. „Mit ihrer Erfahrung werden diese Jungs sicherlich vorneweg gehen“, ist sich der Trainer sicher. Aus Nottuln gesellen sich noch Justus Masthoff, Len Brabender, Samuel Stanossen und Erich Scheipers dazu.

Mit Phil Thier (SG Coesfeld 06), Lukas Gottheil (SW Holtwick), Cassian Urban (DJK Dülmen), Elias Tüns (SF Merfeld), Hannes Düpmann (Vorwärts Hiddingsel) und Tim Held (DJK Rödder) konnten zudem sechs Spieler von außerhalb hinzugewonnen werden. Arning: „Sie werden uns in der Bezirksliga ganz sicher weiterhelfen.“

Der Kader besteht damit aus vier Jung- und zehn Altjahrgängen. Zur Zeit sind acht Spieler – und damit so viele wie nie zuvor – zusätzlich in Stützpunktmannschaften aktiv.

Die Zielsetzung ist wie in jedem Jahr: Arning möchte zunächst einmal eine Einheit formen und einen optimalen Fitnesszustand des Teams erreichen. „Wo die Reise dann hingeht, werden wir im Laufe der Saison sehen. Das Trainerteam jedenfalls hat ein sehr gutes Gefühl“, so Arning.

Nach dem Testspiel am Samstag gegen den ambitionierten A-Ligisten Ibbenbürener Spielvereinigung 08, der nur knapp an der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga gescheitert ist, geht es bereits am Dienstag (27. August) zum Auswärtsspiel nach Olfen. Am 31. August (Samstag) findet dann das erste Pflichtspiel statt. In der Pokalvorrunde sind die Grün-Weißen bei der SG Coesfeld 06 gefordert. Am 1. September (Sonntag) nimmt das GWN-Team dann an einem Turnier in Warendorf teil, ehe am 7. September (Samstag) mit einem Heimspiel gegen die Warendorfer SU die Bezirksliga-Saison in ihre zwölfte Auflage geht. „Vier Mannschaften sind seit 2008 immer dabei gewesen. Neben Preußen Münster sind das der SC Münster 08, Eintracht Rheine und wir“, erzählt Arning.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6865886?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker