Reiten: Vielseitigkeitsturnier
Klasse Sport beim RV Appelhülsen trotz großer Hitze

Appelhülsen -

Ein rundum gelungenes Vielseitigkeitsturnier veranstaltete der RV Appelhülsen am vergangenen Sonntag. Gastgeber und Gäste waren am Abend sehr zufrieden.

Montag, 26.08.2019, 15:16 Uhr aktualisiert: 27.08.2019, 14:06 Uhr
Erfolgreiche Buschreiter des RV Appelhülsen: Lisa Penselin und Frank Balster. Auch am Sonntag zeigten sie wieder, dass sie ihr Handwerk im Gelände verstehen.
Erfolgreiche Buschreiter des RV Appelhülsen: Lisa Penselin und Frank Balster. Auch am Sonntag zeigten sie wieder, dass sie ihr Handwerk im Gelände verstehen. Foto: Brigitte Arends

Voll des Lobes waren die Reiterinnen und Reiter für das Vielseitigkeitsturnier, das der Reiterverein Appelhülsen mit der Kombi-Prüfung auf A-Niveau mit den Teilprüfungen Dressur, Springen und Geländeritt am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein ausrichtete.

Die Teilnehmer aus den Baumbergen, die an diesem Tag Siege und Platzierungen feierten, waren besonders vom Geländeparcours angetan. „Die Strecke wurde liebevoll und mit viel Mühe aufgebaut. Es hat viel Freude gemacht, diesen Parcours zu reiten“, erklärte etwa Lisa Stahl vom RV Nottuln, die an diesem Tag mit ihrer Amaya erst zum zweiten Mal bei einem Geländeritt startete.

Besonders der Wassergraben, der zweimal durchritten werden musste, war an diesem heißen Sonntag nicht nur für die Reiterinnen und Reiter eine Freude. Auch den meisten Pferden konnte man förmlich ansehen, dass es ihnen großen Spaß bereitete, durch das kühle Nass zu sprinten. Aber auch nach dem Ritt war für das Wohl der Vierbeiner gesorgt: Vor der Reitanlage war eigens ein Abspritzplatz aufgebaut worden.

Vielseitigkeitsturnier des RV Appelhülsen 2019

1/33
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends
  • Foto: Brigitte Arends

Die Ergebnisse für die heimischen Starter konnten sich mehr als nur sehen lassen. Frank Balster vom Ausrichter hatte beim Springen mit seinem Pferd Lexxa die Nase vorn. Beim Geländeritt zeigte Hanna Deipenbrock vom RFV Havixbeck-Hohenholte, dass sie ihren Alonso mit sicherer Hand über Hindernisse, durch den Wassergraben und über den Wall führen kann. Auch sie belohnten die Richter mit der begehrten goldenen Schleife. Appelhülsens Lisa Penselin, mit Little Lasse unterwegs, sicherte sich hier den fünften Platz.

Frank Balster hatte auch im Gelände Lexxa unter dem Sattel. Das Duo belegte in dieser Prüfung den sechsten Platz. Die Dressur gelang Hanna Deipenbrock sehr gut. Ihr Vortrag wurde mit der blauen Schleife für den vierten Platz belohnt. Lisa Stahl vom RV Nottuln errang Platz sechs in dieser Prüfung.

Hanna Deipenbrock, die im Gelände eine tolle Leistung gezeigt hatte, lag in der Endabrechnung der kombinierten Prüfung auf Rang vier. Anika Strothmann vom RV Rhede-Kommert gewann den kombinierten Wettkampf vor Katharina Nagel (RFV Oeventrop) und Claudia Schnepper (RV Rhynern).

Christoph Bonmann, 1. Vorsitzender des RV Appelhülsen , war nach dem Turnier hochzufrieden: „Der gezeigte Sport war sehr gut. Alle Reiterinnen und Reiter haben die Hindernisse erfolgreich und gut überwunden. Viele unserer Vereinsmitglieder haben toll angepackt. Bei diesem Turnier waren wirklich viele unserer Leute im Einsatz. Ralf Diekmann, der die Hindernisse geländesicher gemacht hat und dafür manches Hindernis mit Schrauben und Ösen versehen musste, gilt ein herzliches Dankeschön. Ich denke, unser Insiderturnier wird sicherlich nächstes Jahr wiederholt.“

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6877283?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker