Fußball: Kreisliga A2
Schon wieder ein Sechserpack – SW Havixbeck bezwingt VfL Wolbeck II mit 6:1

Havixbeck -

Schon wieder sechs Tore: Nach dem 6:2-Erfolg unter der Woche bei BW Aasee II fertigte SW Havixbeck am Sonntag den VfL Wolbeck II mit 6:1 ab. In der Tabelle sprang das Team auf Platz sieben.

Sonntag, 15.09.2019, 20:16 Uhr aktualisiert: 17.09.2019, 18:08 Uhr
Zweikampf: Havixbecks Jakob Temme (rechts) und Wolbecks Luke Vette.
Zweikampf: Havixbecks Jakob Temme (rechts) und Wolbecks Luke Vette. Foto: Markus Höppener

„Wir sind in der Liga angekommen“, freut sich Thorsten Wietholt, Trainer der Kreisliga-A-Fußballer von SW Havixbeck , nach dem ersten Heimsieg der Saison. Die Schwarz-Weißen setzten sich gegen den VfL Wolbeck II mit 6:1 (4:1) durch und feierten innerhalb von nur vier Tagen, am Donnerstag hatte der Aufsteiger bei BW Aasee II 6:2 triumphiert, den zweiten Dreier. „Trotz der sehr guten Ergebnisse befinden wir uns immer noch in der Lernphase“, drückt der SWH-Coach direkt auf die Euphoriebremse.

Die Platzherren erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits in der siebten Minute durch Johannes Francke in Führung. Sechs Minuten später erhöhte Julius Mersmann auf 2:0. Eine Vorentscheidung schien gefallen zu sein, doch die Gäste schlugen durch Luke Vette nach 25 Minuten in Form des Anschlusstreffers zurück. Noch vor dem Seitenwechsel sorgten erneut Mersmann (37.) und Chris Bauerbach (40.) mit ihren Toren für klare Verhältnisse. „Die erste Halbzeit war intensiv“, berichtete Wietholt.

Nach der Pause verflachte die Begegnung mehr und mehr. Aufgrund einer schweren Verletzung eines Wolbecker Kickers, der mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste, war die Partie knapp 25 Minuten unterbrochen. Da die Gäste bereits in der Pause zweimal gewechselt und keine weiteren Auswechselspieler auf der Bank hatten, spielten die Habichte knapp eine halbe Stunde in Überzahl. Weitere Treffer fielen zunächst nicht. Erst in der Nachspielzeit trugen sich sowohl Bauerbach als auch Francke noch ein zweites Mal in die Torschützenliste ein.

„Die Jungs haben sehr konzentriert gespielt. Das war heute die beste Saisonleistung“, freute sich Thorsten Wietholt nach der mit sieben Punkten erfolgreich abgeschlossenen englischen Woche. Der Liga-Neuling ist damit seit drei Partien ungeschlagen und hat sich zunächst einmal in das Mittelfeld der Tabelle vorgearbeitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6933471?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert
Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.
Nachrichten-Ticker