Fußball: Kreisliga A2 Münster
SW Havixbeck und SV Bösensell bieten ein 0:0 der edleren Sorte

Havixbeck/Bösensell -

Dass Tore beim Fußball wie das Salz in der Suppe sind, ist kein Geheimnis. Doch es gibt zuweilen auch torlose Spiele, die dennoch sehr sehenswert sind. „Dieses 0:0 war sicher eines der besseren Art. Es war spannend bis zum Ende“, urteilte SW Havixbecks Trainer Thorsten Wietholt nach dem Derby gegen Tabellenführer SV Bösensell.

Sonntag, 29.09.2019, 22:29 Uhr aktualisiert: 30.09.2019, 11:48 Uhr
Im strömenden Regen zeigten beide Mannschaften eine durchaus attraktive Partie. SW Havixbeck bot dabei dem Tabellenführer aus Bösensell Paroli.
Im strömenden Regen zeigten beide Mannschaften eine durchaus attraktive Partie. SW Havixbeck bot dabei dem Tabellenführer aus Bösensell Paroli. Foto: Kristian van Bentem

Dieser Einschätzung schloss sich auch Gäste-Coach Fabian Leifken an und sprach zudem von einem gerechten Ergebnis. „Für uns war das heute ein Punktgewinn.“

Bei regnerischem und teils stürmischen Schmuddelwetter war auf dem tiefen Rasen vor allem kämpferischer Einsatz gefragt. Die Schwarz-Weißen waren in der ersten Halbzeit die etwas bessere Mannschaft, die Gäste in der zweiten. Aussichtsreiche Chancen blieben aber eine echte Rarität, da beide Teams defensiv gut aufgestellt waren. „Wir waren bemüht, aber es war letztlich nicht zwingend genug. Das hätten wir das eine oder andere Mal besser ausspielen müssen“, meinte Wietholt . Der möglichen Führung für Havixbeck noch am nächsten kam Philipp Rossmann mit einem Schuss in der zweiten Halbzeit, der sein Ziel aber verfehlte. Auf der anderen Seite prüfte Florian Bußmann aus 16 Metern SWH-Keeper Felix Bußmann, der den Schuss parierte (50.). Und Mirko Lips setzte in der 85. Minute eine Kopfball knapp über das Havixbecker Tor.

Fußball Kreisliga A2 Münster: SW Havixbeck - SV Bösensell 0:0

1/23
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem
  • Foto: Kristian van Bentem

Zählbares für die Statistik gab es dann aber doch noch – allerdings nicht im Form eines Treffers, der einen Einfluss auf das Ergebnis gehabt hätte. In der bereits siebten Minute der Nachspielzeit sah der eingewechselte Bösenseller Leonard Többen die Rote Karte. „Eine sehr harte Entscheidung“, urteilte Fabian Leifken und sprach von einer „unglücklichen Situation“. Nach einem verlorenen Zweikampf hakte Többen nach, verfehlte aber den Ball und traf seinen Gegenspieler. „Er hatte ganz sicher nicht die Absicht, den Gegner umzutreten“, beteuerte der SVB-Trainer. Der Schiedsrichter wertete die Aktion aber als Nachtreten und zeigte Rot.

Trotz des ersten Punktverlusts nach zuvor sechs Siegen bleibt des SV Bösensell Tabellenführer der Kreisliga A2 Münster. SW Havixbeck ist weiterhin Neunter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6968018?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker