Fußball: Westfalenliga
GW Nottuln: Vorsicht vor dem Ausnahmestürmer des VfL Theesen

Nottuln -

An die zweite Halbzeit des Spiels gegen den SC Roland 1962 wollen die Westfalenliga-Fußballer von GW Nottuln anknüpfen, wenn sie am Sonntag beim VfL Theesen zu Gast sind.

Freitag, 15.11.2019, 18:00 Uhr
Hofft, auch in Theesen wieder häufiger zum Abschluss zu kommen: Nottulns Pascal Gerdes (l.), der hier vom Beckumer Timo Achenbach nicht mehr geblockt werden kann.
Hofft, auch in Theesen wieder häufiger zum Abschluss zu kommen: Nottulns Pascal Gerdes (l.), der hier vom Beckumer Timo Achenbach nicht mehr geblockt werden kann. Foto: Johannes Oetz

Jens Niehues muss schon ein paar Tage zurückdenken, um sich an den ersten und bislang einzigen Auswärtssieg seiner Mannschaft erinnern zu können. Am 1. September setzten sich Westfalenliga-Fußballer von GW Nottuln mit 3:1 beim Schlusslicht TuS Tengern durch. Es folgten drei Niederlagen sowie ein torloses Remis gegen den Spitzenreiter SpVgg Vreden auf des Gegners Platz. Seit nunmehr 335 Minuten sind die Grün-Weißen in der Fremde ohne Torerfolg. „Es wird Zeit, dass wir daran etwas ändern“, merkt der Nottulner Coach mit einem Augenzwinkern an. Die nächste Möglichkeit dazu besteht am Sonntag (17. November), wenn ab 14.30 Uhr der Tabellenneunte beim Zehnten VfL Theesen antritt.

Allerdings wartet auf die Niehues-Schützlinge eine alles andere als einfache Aufgabe. Die Ostwestfalen haben aktuell einen Lauf und holten aus den zurückliegenden vier Begegnungen zehn der möglichen zwölf Punkte. Außerdem wurden zwölf Treffer erzielt. Zuletzt behauptete sich Theesen in Tengern mit 4:1. Maßgeblichen Anteil an diesem Aufwärtstrend hat Stürmer Marvin Höner, der bereits bei Ajax Amsterdam unter Vertrag stand und am vergangenen Sonntag zwei der vier Tore erzielte. „Er hat in der Liga eigentlich nichts zu suchen“, so der GWN-Coach.

An das 1:1-Unentschieden am Martinimarkt-Samstag gegen den SC Roland 1962 Beckum denkt Jens Niehues mit gemischten Gefühlen zurück. „Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir uns den Punkt erarbeitet und auch verdient. Vor der Pause wurde uns ganz klar vom Gegner aufgezeigt, wo wir unsere Probleme haben.“ Erst in der Nachspielzeit hatte Jens Böckmann mit seinem Treffer für das Unentschieden gesorgt. „Beckum hat sich im Gegenpressing sehr stark gezeigt und uns gut bearbeitet. In Theesen erwarte ich eine komplett andere Partie.“ Das Team aus Bielefeld habe nach Informationen von Niehues seine Stärken im Konterspiel. Deshalb appelliert der Übungsleiter noch einmal daran, „nicht so wie beim 0:3 in Clarholz aufzutreten. Wir brauchen gute Lösungen, um endlich wieder mit drei Punkten im Gepäck nach Hause fahren zu dürfen.“

Unter der Woche standen Henning Klaus, Maximilian Wenning und Sebastian Schöne krankheitsbedingt nicht auf dem Platz. Ob das Trio am Sonntag wieder einsatzbereit ist, entscheidet sich kurzfristig. Jan Ahrens kehrte am Freitag aus dem Urlaub zurück und soll, sofern es nicht noch unmittelbar vor der Begegnung Ausfälle gibt, in der zweiten Mannschaft Spielpraxis bekommen.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7067583?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Pkw brennt auf Kreuzung aus
Dieser Volvo brannte auf der Kreuzung der B 70 mit der Wettringener Straße im Motorraum vollständig aus. Auch das Fahrzeuginnere wurde stark beschädigt.
Nachrichten-Ticker