Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
GW Nottuln II verpasst höheren Sieg

Nottuln -

„Ich kann meiner Mannschaft heute nur ankreiden, dass sie das Spiel nicht viel früher für sich entschieden hat“, erklärte Mario Popp, Trainer der Reserve von GW Nottuln, nach dem 4:2 (2:0)-Auswärtserfolg beim Tabellenzwölften Vorwärts Lette.

Sonntag, 17.11.2019, 19:20 Uhr aktualisiert: 17.11.2019, 20:10 Uhr
Konnten sich gegenseitig gratulieren: Nottulns Torschützen Darius Schwering (l.) und Ben Rahlenbeck.
Konnten sich gegenseitig gratulieren: Nottulns Torschützen Darius Schwering (l.) und Ben Rahlenbeck. Foto: Marco Steinbrenner

Durch den Sieg verbesserten sich die Grün-Weißen in der Tabelle auf den achten Platz. „Diese Platzierung ist nach Beendigung der Hinserie sehr ordentlich für uns“, freute sich Popp .

Die Gäste gingen früh durch einen Treffer von Darius Schwering mit 1:0 in Führung. Wenig später erhöhte Ben Rahlenbeck sogar auf 2:0 (22.). Letzterer war es auch, der in den ersten 45 Minuten eine Großchance ungenutzt ließ. Aber auch seien Teamkollegen hätten noch den ein oder anderen Treffer nachlegen können. Das gelang erst Tom Overmann unmittelbar nach dem Wiederanpfiff: In der 46. Minute traf der Techniker nach einer feinen Einzelleistung zum 3:0. Für das 4:0 zeichnete in der 56. Minute mit Jahn Ahrens eine Leihgabe aus dem Westfalenliga-Kader verantwortlich.

Nach 70 Minuten kam der Nottulner Motor jedoch ins Stottern. Zwei Spielerwechsel, ein Eigentor von Jonas Goßling – plötzlich wurde Lette immer besser. In der 84. Minute gelang Linus Johannes Brocks sogar das 2:4. Und wer weiß, was noch passiert wäre, wenn drei Minuten vor dem Abpfiff Goßling eine Großchance nicht noch mit einer starken Grätsche vereitelt hätte. So aber blieb es beim Nottulner 4:2-Erfolg und Popps Feststellung: „So spannend hätten wir es nicht mehr machen müssen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7073027?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker